Das reizvolle Duell mit der DEG

Das reizvolle Duell mit der DEG

Die Pinguine treffen im Rahmen der Saisoneröffnung am Sonntag auf den Vizemeister. Am Dienstag geht es zum Turnier nach Polen.

Krefeld. Nicht nur die Fans auch die Spieler der Krefeld Pinguine dürften die 0:5-Pleite vom Testspiel am Mittwoch beim Zweitligisten ERC Schwenningen noch nicht so recht verdaut haben.

Vielleicht ist es da ganz gut, dass der nächste Gegner noch ein ungleich größerer Brocken darstellt. Denn wenn sich die DEG Metro Stars am Sonntag ab 18 Uhr in der Rheinlandhalle vorstellen, geht es immerhin gegen den deutschen Vizemeister.

Ein Sieg gegen den rheinischen Rivalen, der die Pinguine zuletzt aus den Play-offs kegelte, käme da genau richtig. Auch um den Mannen von Cheftrainer Martin Jiranek ein wenig Rückenwind für die Endphase der Vorbereitung auf die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga zu geben.

Denn schon ab kommenden Mittwoch wartet der nächste Härtetest auf die Krefelder. Am Dienstag geht es mit dem Bus zum Eishockeyturnier nach Sosnowiec (Polen), wo die Pinguine vier Spiele binnen vier Tagen bestreiten werden: Am Mittwoch gegen HK Zilina (Slowakei), am Donnerstag gegen Metalurg Liepaja (Lettland), am Freitag gegen IF Troja Ljungby (Schweden) sowie das Platzierungsspiel am Samstag.

Gelegenheit für den Coach, weiter an den Blöcken und der Taktik zu feilen. Bislang ist Jiranek mit der Vorbereitung sehr zu frieden. "Die Jungs arbeiten hart, aber es ist auch Spaß dabei", sagte der Trainer, der die Zusammenstellung der einzelnen Blöcke "schon so gut wie im Kopf" hat. Weitere Aufschlüsse dürfte ihm schon das ewig junge Duell mit der DEG geben. Denn da geht es nicht nur um die Taktik, sondern auch ums Renommee.

Mehr von Westdeutsche Zeitung