Auswärtsniederlage: Eisbären verlieren 1:2 in Schwenningen

Auswärtsniederlage: Eisbären verlieren 1:2 in Schwenningen

Villingen-Schwenningen (dpa) — Die Eisbären Berlin kommen in der Deutschen Eishockey Liga nicht von der Stelle. Am Mittwochabend verloren sie ihr Auswärtsspiel beim DEL-Tabellenvorletzten Schwenninger Wild Wings mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:1).

Kyle Wilsons Führungstreffer reichte am Ende nicht, um die dritte Niederlage der Berliner in Serie zu verhindern. Damit liegen die Eisbären weiter auf dem siebten Tabellenplatz.

Vor 3880 Zuschauern in der Schwenninger Arena kamen die Berliner nach ereignislosen Anfangsminuten besser ins Spiel und gingen durch das achte Saisontor von Wilson verdient in Führung. Die Gastgeber erhöhten daraufhin den Druck, der Ausgleich durch den früheren Eisbären-Verteidiger Alex Trivellato war die Folge. Im Schlussabschnitt übernahmen die Schwenninger die Initiative und wurden belohnt: Tim Bender überwand den starken Berliner Torhüter Petri Vehanen mit einem Distanzschuss zum Sieg.