Berlin vorn: Eisbären bleiben nach 4:1 in Mannheim DEL-Spitzenreiter

Berlin vorn : Eisbären bleiben nach 4:1 in Mannheim DEL-Spitzenreiter

Mannheim (dpa) - Die Eisbären Berlin haben in der Deutschen Eishockey-Liga DEL auch bei den Adler Mannheim überzeugt. Das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp gewann beim kriselnden Club des neuen Coaches Bill Stewart mit 4:1 (0:0, 1:1, 3:0) und bleibt mit 64 Punkten auf Rang eins.

Während die Berliner den neunten Erfolg in den vergangenen elf Begegnungen feierte, kassierten die Mannheimer unter Stewart die zweite Pleite. Jamie MacQueen (39. Minute), Louis-Marc Aubry (41.), Martin Buchwieser (48.) und Constantin Braun (60.) drehten für die Eisbären vor 13 024 Zuschauer nach dem Mannheimer Führungstor durch Chad Kolarik (28.) die Partie.

Meister EHC Red Bull München hatte beim 5:1 (2:1, 2:0, 1:0)-Auswärtserfolg bei den Iserlohn Roosters keine Probleme. Frank Mauer (16.), Patrick Hager (18.), Mads Christensen (30.), Jonathan Matsumoto (37.) und Keith Aucoin (45.) sorgten für den 20. Saisonsieg. Blaine Down (11.) schoss für die Gastgeber das zwischenzeitliche 1:0.

Die Nürnberg Ice Tigers bleiben durch ein 3:2 (1:1, 2:1, 0:0) bei den Kölner Haien punktgleich hinter München auf Platz drei. Brandon Segal (16.), Oliver Mebus (25.) und Leonhard Pföderl (31.) schossen die Franken zum Erfolg. Fredrik Eriksson (11.) und Felix Schütz (33.) konnten mit ihren Treffern die zweite Niederlage hintereinander für die Kölner nicht verhindern.

Vizemeister Grizzlys Wolfsburg holte sich bei der Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen beim 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0) zwei Punkte. Die Augsburger Panther siegten bei den Krefeld Pinguinen 4:3 (0:1, 2:2, 1:0, 1:0) nach Verlängerung. Evan Trupp schoss die Augsburger nicht nur in die Overtime (55.), sondern erzielte auch die Entscheidung in der Extraspielzeit (63.). Die Schwenninger Wild Wings verteidigten durch ein 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) gegen den ERC Ingolstadt Rang fünf.