1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorfer EG: Trainer und Sportdirektor: Pellegrims und Mondt übernehmen

Düsseldorfer EG : Trainer und Sportdirektor: Pellegrims und Mondt übernehmen

Mittwoch stellt die DEG neues Personal vor: einen Trainer und einen Sportdirektor.

Düsseldorf. Mittwoch hat das lange Warten bei der Düsseldorfer EG ein Ende: Der Club aus der Deutschen Eishockey Liga stellt am Mittag im Arena-Hotel die beiden Nachfolger von Christof Kreutzer vor. Der war in den vergangenen drei Spielzeiten Trainer und Sportdirektor. Zwei endeten jeweils auf Rang fünf und damit in den Play-offs, die letzte auf Rang elf und damit bereits Ende Februar. Für die Mäzene der DEG Grund genug, sich vom Vereins-Urgestein zu trennen.

Aufgeteilt wird sein Arbeitsbereich nun auf vier Schultern. Zwei davon gehören Mike Pellegrims. Wie die WZ bereits vor Wochen berichtete, wird der 49-Jährige neuer Trainer. Zuletzt war der Deutsch-Belgier beim österreichischen Vizemeister Klagenfurter AC aktiv, davor sechs Jahre lang Co-Trainer bei den Grizzlys Wolfsburg. Nicht nur deswegen ist er in Düseldorf kein Unbekannter: Von 2001 bis 2006 spielte Pellegrims selbst bei der DEG.

Die Brehmstraßen-Vergangenheit verbindet ihn mit Niki Mondt, der nach WZ-Informationen Sportdirektor wird. Das ist durchaus überraschend, kündigten die Gesellschafter und Geschäftsführer Stefan Adam zuletzt doch immer wieder an, die vergangene Saison intensiv aufgearbeitet zu haben und sich im sportlichen Bereich „professionalisieren“ zu wollen. Nun präsentieren sie in Niki Mondt jemanden, der keinerlei Erfahrung als Sportdirektor mitbringt. Ob er ein besseres Netzwerk im ausländischen Spielermarkt hat als Kreutzer, bleibt abzuwarten. Zuletzt war Mondt Assistent von Geschäftsführer Adam, der für die beiden Verpflichtungen verantwortlich ist. Adam braucht in der nächsten Saison also nicht nur als Sponsorensammler Erfolg. Sonst wird es schwer, den Fans zu erklären, warum Kreutzer trotz seines Vertrages bis 2019 nicht mehr da ist.