1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Titelkandidat Nürnberg will es wieder wissen

Titelkandidat Nürnberg will es wieder wissen

Der heutige Gegner der DEG nimmt neuen Anlauf.

Die vergangenen Monate waren aufregend für Patrick Reimer. Erst beruflich, weil er mit seinem Club ins Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga kam und mit dem Nationalteam die Heim-WM spielte, dann privat, weil er ein renovierungsbedürftiges Haus gekauft und den „Hammer geschwungen“ hat, wie er unlängst erzählte. Sein „persönliches Fitnesstraining“ sei das gewesen.

Mittlerweile konzentriert sich Reimer wieder auf seinen Job als Eishockey-Profi bei den Nürnberg IceTigers, mit denen er heute (19.30 Uhr/Liveticker) auf seinen Ex-Verein Düsseldorfer EG trifft.

Die Favoritenrolle ist klar verteilt, schließlich gehören die Franken jedes Jahr zu den Titelkandidaten. DEG-Coach Mike Pellegrims nennt sie nicht umsonst eine „topbesetzte Mannschaft mit einer der besten Reihen der Liga“.

Zu eben jener Reihe gehört neben dem unermüdlichen Yasin Ehliz und Altmeister Steven Reinprecht, 41, auch Patrick Reimer. Seines Zeichens Kapitän und Führungsfigur in Nürnberg, sowie in der Vorsaison Stürmer und Spieler Jahres der gesamten Liga. Weil zudem Rob Wilson Trainer des Jahres wurde, dachten sie in Nürnberg, endlich reif für den Titel zu sein. Doch dann folgte das obligatorische Aus gegen Wolfsburg — zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren.

Schmuckhändler und Mäzen Thomas Sabo — laut Reimer „Geldgeber, Sponsor und leidenschaftlicher Fan“ — hat die Lust dennoch nicht verloren und wieder eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen lassen. Vielleicht klappt es ja dieses Jahr. Der Start war mit sechs Punkten schon mal erfolgreich. So soll es weitergehen. Nun liegt es an der DEG, das zu verhindern. bes