Play-off rückt in die Ferne

Play-off rückt in die Ferne

Das DNL-Team der DEG verliert 3:5 in Köln.

An diesem Wochenende hat das DEG-Team von Trainer Georg Holzmann kein Spiel in der Deutschen Nachwuchsliga im Eishockey (DNL). Da geht der Blick der Düsseldorfer EG gebannt nach Berlin, ob die Eisbären-Juniors in den beiden Spielen gegen den EV Landshut ihren Vorsprung auf den letzten Play-off-Platz vor der DEG von vier Punkten auf kaum noch aufholbare zehn ausbaut, bevor die DEG dann am Karnevals-Wochenende (10./11. Februar) selbst in Berlin antritt.

Eigentlich gab es die Hoffnung, den Vier-Punkte-Abstand zur Play-off-Teilnahme vorgestern im Nachholspiel bei den Kölner Junghaien zu verringern. Mit einer 3:5 (1:2, 0:2, 2:1)-Niederlage ging dieses Vorhaben trotz aller guten Vorsätze und großer Kampfbereitschaft schief. Die DEG war durch Fabian Ribnitzky in der zehnten Minute nochmals zum Ausgleichstreffer (1:1) gekommen. Doch bis zur 36. Minute zogen die Junghaie vor 150 begeisterten Zuschauern auf 4:1 davon.

Das weckte aber nochmals den Kampfgeist der DEG. Justus Gerharz (42. Minute) und Sven Schulz (47.) brachten die DEG wieder auf 3:4 heran. Doch in der 55. Minute musste die DEG die Aufholjagd wegen einer Strafzeit unterbrechen, was viel Kraft kostete und den Kölnern kurze Zeit später das 5:3 bescherte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung