Neuer Podcast: DEG-Spieler plaudern über ihre Zeit in Nordamerika

Eishockey : DEG-Spieler plaudern über Nordamerika

Der Verein hat nun einen eigenen Podcast. In der aktuellen Folge geben drei Spieler Einblicke in ihre Zeit in Übersee.

Die Fans der Düsseldorfer EG können ihren Lieblingverein nun auch hören. Seit einigen Wochen hat die DEG einen eigenen Podcast — eine Art abonnierbare Radiosendung, die über das Internet verbreitet wird. „Flurfunk: Der DEG-Puckcast“, heißt das Projekt. Das Konzept: Pressesprecher Frieder Feldmann begrüßt in jeder Ausgabe Spieler, Trainer oder Offizielle des Vereins sowie sonstige Gäste und plaudert mit ihnen zwischen 30 und 60 Minuten lang über die DEG, die Deutsche Eishockey Liga oder den Eishockeysport im Allgemeinen.

Dieser Tage erschien die zweite Ausgabe, zu Gast waren Alexander Sulzer, Max Kammerer und Alexander Dersch. Das Trio eint nicht nur, dass es im Sommer zur DEG zurückgekehrt ist, alle drei Spieler haben auch einen Teil ihrer Karriere in Nordamerika verbracht. Und zwar auf unterschiedlichen Ebenen: Sulzer spielte einst in der Eliteliga NHL, Kammerer in der zweitklassigen AHL, Dersch in der kanadischen Juniorenliga CHL.

Herausgekommen ist ein interessantes Gespräch über die Annehmlichkeiten, aber auch über die oft rauen Sitten im nordamerikanischen Leistungssport. Alexander Sulzer erzählt beispielsweise, wie er eines Tages während des Trainings vom Manager seines damaligen Vereins ins Büro zitiert wurde, weil der ihn ohne Vorwarnung zu einem anderen Verein transferiert hatte. Seine Tasche war bereits gepackt, noch am selben Tag ging sein Flug, am Abend spielte er bereits für den neuen Klub.

Zu hören ist der Podcast kostenlos und jederzeit über die gängigen Podcast-Apps auf Smartphones sowie das Portal soundcloud.com.

soundcloud.com/user-463728253

Mehr von Westdeutsche Zeitung