1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düseldorfer EG: Mitchell entscheidet sich gegen die DEG

Düseldorfer EG : Mitchell entscheidet sich gegen die DEG

Er wird Sportdirektor in Ingolstadt.

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG muss die Suche nach einem Sportdirektor fortsetzen. Larry Mitchell, der als Kandidat für die neu geschaffene Stelle galt, hat sich nach Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ für den ERC Ingolstadt entschieden. Dazu passt, dass der Club aus der Deutschen Eishockey Liga ankündigte, seinen neuen Sportdirektor heute der Öffentlichkeit vorzustellen.

Bereits seit Tagen wurde in Düsseldorf gemutmaßt, dass der 49-Jährige gar kein so großes Interesse an einem Engagement bei der DEG gehabt habe. Mitchell, der lange Jahre in Augsburg und zuletzt in Straubing als Trainer angestellt war, wolle lieber in Bayern bleiben, hieß es immer wieder. Das Interesse der DEG habe er wohl nur dazu genutzt, um seinen Preis in Ingolstadt in die Höhe zu treiben.

Die DEG steht nach der Ankündigung, dass Christof Kreutzer bald nicht mehr hinter der Bande stehen wird, aktuell komplett ohne Sportliche Führung da. Theoretisch geht sie nun noch mal auf Kreutzer zu und fragt an, ob er den Posten als Sportdirektor behalten will. Dass er das tut, gilt nach den vergangenen Wochen aber als unwahrscheinlich. Seinen Nachfolger als Trainer kann die DEG ebenfalls noch nicht offiziell verkünden. Mike Pellegrims hat mit Klagenfurt das Finale in Österreich erreicht. Erst wenn das beendet ist, wird die DEG die Verpflichtung des Deutsch-Belgiers bekanntgeben. bes