1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Kreutzer führt DEG zum ersten Sieg

Kreutzer führt DEG zum ersten Sieg

Beim 3:1 gegen Meister Eisbären Berlin ist der 33-Jährige der große Antreiber.

Düsseldorf. Der Kapitän ist wieder zurück und schon läuft es bei der Düsseldorfer EG. Daniel Kreutzer kam nach ausgeheiltem Muskelfaserriss im sechsten Spiel zu seinem ersten Einsatz und die DEG beim 3:1 (2:0, 0:1, 1:0) über die Eisbären Berlin zum ersten Saisonsieg in der Deutschen Eishockey Liga. Der 33 Jahre Ex-Nationalspieler kämpfte, ackerte und riss die Mannschaft mit.

Für die vom ehemaligen DEG-Trainer Jeff Tomlinson betreuten Eisbären war es schon die fünfte Niederlage in Folge. Die 4022 Zuschauer im Rather Dome waren von der Vorstellung des Schlusslichtes angetan. Im ersten Drittel hatten die Gäste zwar ein spielerisches Übergewicht, aber Bobby Goepfert im Düsseldorfer Tor hatte wenig Arbeit, weil Berlin in dieser Phase kaum zu nenneswerten Chancen kam.

Anders das Team von Christian Brittig. Colin Long spielte seine ganze Schlitzohrigkeit aus. Bei der Führung (18.) kurvte der Mittelstürmer an der gesamten Berliner Abwehr vorbei und schoss den Puck in den Winkel. 106 Sekunden später traf der 24-Jährige erneut. Diesmal konnte er Rob Zepp im Berliner Tor in DEG-Überzahl bezwingen.

Die Eisbären kamen wie verwandelt aus der ersten Drittelpause und waren plötzlich brandgefährlich. Goepfert stand jetzt oft genug unter Dauerbeschuss und war nach 25 Minuten erstmals geschlagen, als Berlins Shawn Lalonde aus der Distanz getroffen hatte. Eine zünftige Faustkampfeinlage zwischen DEG-Stürmer Andreas Martinsen und Berlins Lalonde (31.) sorgte im Mitteldrittel für weitere Würze. Das Tor des Tages erzielte nach 45 Minuten Alexander Preibisch. Der 22 Jahre alte Stürmer sorgte nach einem Traumkonter für das 3:1. Und für einen Krimi in der Schlussphase, in der Bobby Goepfert den Sieg festhielt.

Bereits am Freitag geht es für die DEG mit dem Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers (19.30 Uhr, Rather Dome) weiter. Nach Jeff Tomlinson mit den Eisbären Berlin ist ein weiterer ehemaliger DEG-Angestellter zu Gast in Düsseldorf. Tray Tuomie war bei der DEG zwei Jahre Co-Trainer an der Seite von Tomlinson. Beide wechselten zur Saison 2012/2013 nach Nürnberg. Nach Tomlinson Entlassung bei den Ice Tigers übernahm zunächst der Schwede Bengt-Ake Gustafsson den Posten des Cheftrainers. Seit dieser Saison hat der 45 Jahre alte Tuomie das Sagen hinter der Bande. Es ist sein erster Job als Cheftrainer in der DEL. Bisher mit Erfolg. Die DEG ist am Donnerstag wieder einmal Außenseiter.