1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Kaderplanung: Köberle googelt neue Spieler

Kaderplanung: Köberle googelt neue Spieler

Der Sportliche Leiter der DEG will Profis verpflichten, die sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellen.

Düsseldorf. Der Arbeitstag von Walter Köberle endet mitunter auch mal mitten in der Nacht. Wie am Mittwoch, als der Sportliche Leiter der Düsseldorfer EG um zwei Uhr in aller Frühe per TV-Studium im Internet auf Spielersuche war. „Das sind sehr interessante Möglichkeiten für uns, um die richtigen Spieler für die kommende Saison zu finden“, sagt der ehemalige Eishockey-Nationalspieler, der die Planungen in Absprache mit dem neuen Trainer Christian Brittig vorantreibt. Köberle hat, wie er ein wenig scherzhaft zugibt, bei der DEG ein Himmelfahrtskommando übernommen. Schließlich muss der 63-Jährige mit einem stark abgespeckten Budget ein DEL-taugliches Team aufstellen.

„Billig heißt aber nicht automatisch, dass es eine schlechte Mannschaft sein wird. Wir brauchen Spielertypen, die uns weiterhelfen. Und nicht solche, die fünf Monate den Schläger spazieren fahren“, sagt Köberle. „Ich kann versprechen, dass wir ein Team haben werden, das hart spielt. Das war in der abgelaufenen Saison nicht der Fall.“ Acht Spieler hat Walter Köberle für die kommende Saison unter Vertrag. In den nächsten Wochen und Monaten will er den Kader komplettieren. Da bei der DEG nach der Saison bis auf den von Kapitän Daniel Kreutzer alle Verträge ausgelaufen sind, wird nur der ein oder andere Spieler auch in der kommenden Saison für den Traditionsklub auflaufen. Die Verteidiger Marian Bazany (36) und Andrew Hedlund (33) haben Angebote vorliegen. „Beide müssen beim Gehalt zwar abspecken. Aber die Tendenz ist positiv.“ Abwehrspieler Jason Holland (35) spielt in den Planungen von Köberle scheinbar keine Rolle. „Er hat mich nicht angesprochen, ob er bleiben möchte.“

Auf jeden Fall wird es für die kommende Saison bei der DEG wieder ein Trainergespann geben. Nachdem Chefcoach Jeff Tomlinson mit Co-Trainer Tray Tuomie nach Nürnberg wechselt, soll nun Christian Brittig (46), der seine aktive Laufbahn 2005 bei der DEG beendete, mit Ex-Profi Christof Kreutzer (44) die sportlichen Geschicke lenken. Die Gespräche mit dem ehemalige DEG-Verteidiger, der das DNL-Team trainiert, laufen. „Auch hier sind wir auf einem guten Weg“, sagt Köberle, der bei der Zusammenstellung der neuen DEG die Ruhe bewahrt.