1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorfer EG: Gegen Berlin wären zwei Siege für DEG-Jugend Gold wert

Düsseldorfer EG : Gegen Berlin wären zwei Siege für DEG-Jugend Gold wert

Holzmann-Team kämpft um den letzten offenen Platz, der zur Hauptrunden-Teilnahme berechtigt.

Die beiden Spiele des DEG-DNL-Teams gegen die Eisbären Juniors aus Berlin morgen (19.30 Uhr) und Sonntag (11 Uhr) an der Brehmstraße sind vorentscheidend. Gibt es nicht die erhofften Punktgewinne, muss sich die junge Mannschaft von DEG-Trainer Georg Holzmann auf das Verpassen der Hauptrunde ab dem 28. Oktobber einstellen und stattdessen die untere Runde spielen, in der es lediglich um die künftige Zugehörigkeit zur Deutschen Nachwuchs-Liga U 20 Division 1 gehen soll.

„Wir müssen uns gegen Berlin und in Iserlohn die noch fehlenden Punkte holen,“ hatte Holzmann schon vor den beiden Niederlagen in Mannheim angekündigt, wo die DEG zuletzt immerhin sehr ordentlich gespielt hat. „Mit etwas Glück wäre da für uns sogar ein Punkt möglich gewesen“, sagte Holzmann, der mit der Leistung seines Teams weitgehend zufrieden war. Es hatte endlich wieder konzentriert gespielt und kaum noch Fehler gemacht. Holzmann hofft, dass seine Jungs (bisher mit neun Punkten Vierter) in den beiden Spielen gegen die für die Hauptrunde (mit 24 Punkten) bereits qualifizierten Berliner sich selbst nicht zu viel Druck machen und dennoch konzentriert den vierten Rang zur Hauptrunden-Teilnahme verteidigen.

Inzwischen ist klar, dass in diesem Jahr schon 19 Punkte (im Vorjahr 21) zu Rang vier reichen werden, wer die aber holt, ist völlig offen. Auch Kaufbeuren (bisher mit sieben Punkten Sechster) kann noch auf diese Punktzahl kommen.

Die DEG muss gegen Berlin auf Nicolas Geitner verzichten, der sich beim ersten Spiel in Mannheim eine Matchstrafe nach Schlittschuhtritt eingefangen hatte und mindestens zwei Spiele aussetzen muss.