1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Eishockey: Düsseldorfs Mathias Niederberger ist DEL-Torwart des Jahres

Eishockey : DEG: Niederberger ist DEL-Torwart des Jahres

Der 27-Jährige wurde am Samstagabend für seine überragenden Leistungen 2019/20 ausgezeichnet.

Es ist in Zeiten von Veranstaltungsverboten ja gar nicht so einfach, eine Preisverleihung abzuhalten. Das haben sie am Wochenende auch bei der Deutschen Eishockey Liga festgestellt. Die organisiert seit ein paar Jahren jede Saison eine Gala, um ihre Besten zu ehren. Doch dieses Jahr war das wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. Also wurde die Show ins Internet verlegt. „Magentasport“-Moderator Patrick Ehelechner sollte die Geehrten und einige weitere Gäste zuschalten. Doch was dabei rauskam, war gelinde gesagt peinlich für einen Konzern wie die Telekom und eine Liga wie die DEL: Immer wieder hakte die Leitung, das Bild blieb stehen, manche Gesprächspartner waren erst nach mehrfachem Versuch zu erreichen oder gar nicht da.

Mathias Niederberger hatte da mehr Glück: Als er zu Beginn der Sendung zugeschaltet wurde, lief noch alles reibungslos. Was ja auch zu Niederbergers Saison passte: Nur 2,05 Gegentore im Schnitt, 93,02 Prozent abgewehrte Schüsse, fünf Shutouts (Zu-null-Spiele), 31,8 Gegentore weniger als der Ligaschnitt bei vergleichbarem Arbeitsaufkommen – in nahezu allen relevanten Statistiken war der scheidende DEG-Goalie der beste Stammtorhüter der DEL. Und hauptverantwortlich dafür, warum die DEG die abgebrochene Saison auf einem starken fünften Platz abschloss. Da war es keine große Überraschung, dass er nun zum zweiten Mal in seiner Karriere nach 2016 als „DEL-Torwart des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

Lob von NHL-Torhüter Philipp Grubauer

Er selbst gab sich danach gewohnt bescheiden, die Ehrung sei ja eigentlich eine für die gesamte Mannschaft, er nehme sie aber „repräsentativ gerne an“, sagte der 27-Jährige, dessen Topleistungen auch in Übersee nicht unbemerkt geblieben sind. Niederberger sei ein „unglaublicher Torhüter, ein schlauer Fuchs“, die Wahl „überrascht mich überhaupt nicht“, sagte NHL-Torhüter Philipp Grubauer, als er (im zweiten Versuch) zugeschaltet war. Er halte seinen Nationalmannschaftskollegen auch generell für den „besten Torhüter“ der DEL und könne sich sogar vorstellen, dass Niederberger eine Chance in der NHL bekommt. Das wäre dann aber ein Problem für die Eisbären Berlin, dort wechselt der gebürtige Düsseldorfer im Sommer bekanntlich hin.