DNL: DEG-Nachwuchs muss nach Köln und dann nach Krefeld

Junioren-Eishockey : U 20 der DEG steht vor doppeltem Derby-Wochenende

Der Nachwuchs der Rot-Gelben spielt Samstag in Köln und Sonntag in Krefeld.

Gleich ein doppeltes Derby-Wochenende steht für die U 20 der Düsseldorfer EG in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL, Division I) an. Am Samstag (19.30 Uhr) geht es in der Köln-Arena 2 gegen die Junghaie, am Sonntag (17.15 Uhr) müssen die zuletzt sehr erfolgreichen  Eishockey-Junioren von Trainer Georg Holzmann in die Rheinlandhalle nach Krefeld.

Hinter den in diesem Jahr überragenden Kölnern, die in 17 Spielen 48 Punkte gesammelt haben und den Mannheimer Jungadlern (42 Punkte) ist die DEG mit 30 Zählern Tabellendritter. Gegen die Junghaie haben die Rot-Gelben schon dreimal gespielt und jeweils knapp verloren. In Krefeld hatte es Ende September einen 3:2-Erfolg geben.

Um im kommenden März wieder in die Play-offs einziehen zu können, muss die DEG mindestens Sechster werden. Das war ihr im Vorjahr misslungen. Zum Erhalt der Klasse musste sie daher in der Relegation gegen die beiden besten Mannschaften der Division II antreten, darunter auch Krefeld. Gegen den KEV gab es damals zwei Niederlagen und Zittern bis zum letzten Spiel. „Das wollen wir nicht noch einmal erleben müssen,“ hatte Holzmann gesagt. Und zum Erstaunen vieler Experten ist die DEG in dieser Saison wieder so gut, dass sie sich bereits einen Vorsprung von 16 Punkten auf die sechstplatzierten Augsburger erarbeitet hat.

Getragen wird das Team vor allem von drei Top-Scorern. Das sind Marc Stähle (24 Punkte), Jan Wrede (21) und Luke Volkmann (19). Im Tor macht Fabian Hegmann als Nachfolger des dauerhaft zum DEL-Team beförderten Hendrik Hane mit einer Fangquote von 87,8 Prozent einen sehr guten Job. Doch Hegmann wird an diesem Wochenende bei den Profis auf der Bank sitzen und dem DNL-Team daher nicht zur Verfügung stehen.