1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

DEG: Die Saison ist für die DEG beendet

DEG : Die Saison ist für die DEG beendet

Im fünften Spiel der Viertelfinalserie heißt es 4:1 für Wolfsburg.

Wolfsburg. Die Saison für die Düsseldorfer EG ist beendet. Das Team von Trainer Christof Kreutzer verlor am Donnerstagsabend das fünfte Spiel der Viertelfinalserie gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 1:4 (1:0/0:3/0:1) und schied damit mit 1:4 Siegen aus.

Dabei begann das fünfte Spiel nach Maß. Bernhard Ebner hatte die Gäste nach neun Minuten verdient mit 1:0 in Führung gebracht. Auch danach blieb die DEG am Drücker. Fast hätte Kurt Davis gleich das 2:0 besorgt, doch sein Schuss an den Innenpfosten trudelte die Linie entlang und raus.

Doch mit dem Start des zweiten Drittels ging plötzlich kaum noch etwas. Beim vermeintlichen 1:1 von Tim Hambly hatte die DEG noch Glück, weil die Schiedsrichter nach dem Videostudium auf Torraumabseits entschieden. Trotzdem war das der Wachmacher für die Gastgeber, bei denen plötzlich alles klappte. Nur knapp fünf Minuten später stand es bereits 3:1 für die Grizzlys.

Binnen 3:20 Minuten hatten Jeff Likens (2) und Gerrit Fauser das Spiel gedreht. Hätte Mathias Niederberger nicht erneut einen so guten Tag erwischt, die Wolfsburger wären bereits im Mitteldrittel uneinholbar davongezogen. Chance auf Chance erspielten sich die Gastgeber, während die DEG fast jeden Zweikampf und jedes Laufduelle verlor. Zudem kam auch kaum ein Pass an.

Wer dachte, dass sich das im letzten Abschnitt ändert, wurde schnell eines Besseren belehrt. Ganze 19 Sekunden brauchten die Grizzlys, um das 4:1 durch Mark Voakes zu machen. Damit war das Spiel entschieden, auch weil die DEG den Rest des Spiel fast komplett im Unterzahl verbrachte. Spannend wurde es nicht mehr.