DEG muss Boden gut machen in der DNL

Deutsche Nachwuchs Liga : Eishockey: DEG-Junioren unter Druck

Düsseltal U 20 hat sechs Punkte Rückstand auf die Play-off-Plätze.

Erst sechs Punkte aus 14 Spielen hat das Junioren-Team der Düsseldorfer EG in der bisherigen Saison gesammelt. Das reicht derzeit nur zum vorletzten Tabellenplatz in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) Division I, in der sich die acht besten deutschen U 20-Eishockey-Mannschaften treffen.

Die Philosophie von DEG-Trainer Georg Holzmann lautete in den vergangenen stets erfolgreichen Jahren: „Wir müssen immer mindestens drei Punkte pro Woche aus den beiden Spielen holen.“ Die hat sich natürlich nicht geändert, nur war der DEG zuletzt nahezu alles misslungen. Was vor allem an den Ausfällen der Torhüter Hendrik Hane und Fabian Hegmann liegt. Nun ist das Gespann zwar wieder einsatzfähig, steht Holzman aber dennoch nicht vollends zur Verfügung. Der gerade mal 18-jährige Hane spielt derzeit recht erfolgreich beim Kooperationspartner der DEG in der DEL 2 beim EC Bad Nauheim. Also wird er auch am Wochenende vom erst 16-jährigen Leon Brunet ersetzt, der eigentlich in der U 17 spielt.

An ihm liegt es aber nicht, dass die DEG erst sechs Punkte hat. Nach der Holzmann-Philosophie müssten es eigentlich schon 21 Punkte sein. Die hat dafür der kommende Gegner, der EV Regensburg. Der kommt am Samstag (19.30 Uhr) in die große Halle an der Brehmstraße, am Sonntagmorgen (11 Uhr) in die Trainingshalle. Regensburg belegt Rang fünf und ist auf bestem Weg in die Pre-Play-offs. Den letzten Endrunden-Platz (Rang sechs) belegen mit sechs Punkten Vorsprung vor der DEG die Augsburger. Die will Holzmann in jedem Fall bis März noch einholen: „Die Pre-Play-off-Teilnahme bleibt unser Ziel. Und dafür werden unsere Jungs alles geben,“ sagt Holzmann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung