DEG: Luft nach oben

Beim Thialf Cup verlieren die Rot-Gelben mit 1:4 gegen Bremerhaven und bezwingen das „Team Niederlande“ mit 4:0.

Eigentlich wäre die Düsseldorfer EG bei ihrem zweiten Testspiel am vergangenen Wochenende gerne erneut auf einen Konkurrenten aus der Deutschen Eishockey Liga getroffen. Doch die 1:4-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven verhinderte ein Duell mit den Krefeld Pinguinen. So ging es gestern im Spiel um Platz drei beim Thialf Cup im niederländischen Heerenveen gegen das „Team Niederlande“. Das besteht fast ausschließlich aus Spielern der Tilburg Trappers, die seit 2015/16 Teil der deutschen Oberliga Nord sind, dort in den vergangenen drei Jahren das beste Team waren und inzwischen auf DEL2-Niveau angekommen sind.

Eine klare Leistungssteigerung gegenüber der Niederlage gegen Bremerhaven sorgte für den 4:0 (1:0, 2:0, 1:0)-Erfolg der DEG, bei der Torhüter Fredrik Pettersson Wentzel erstmals seit dem Testspiel in Essen am 11. August wieder zwischen den Pfosten stand.

Bernhard Ebner per Überzahltor, Patrick Buzas, John Henrion im Alleingang und Neu-Kapitän Alexander Barta sorgten für die Düsseldorfer Treffer. Beim 1:4 gegen die Pinguins hatte Christian Kretschmann das einzige Tor erzielt. „Wir haben gegen Bremerhaven einige schlechte Entscheidungen getroffen. Gegen die Niederländer waren wir geduldiger und haben einfacher gespielt. Unser Aufbauspiel kann aber noch sauberer werden. Aber der Erfolg der Vorbereitung misst sich nicht nur an Ergebnissen“, sagte Cheftrainer Harold Kreis. tke

Mehr von Westdeutsche Zeitung