Düsseldorfer EG: DEG gewinnt ersten Test in Essen

Düsseldorfer EG: DEG gewinnt ersten Test in Essen

Das neuformierte Eishockey-Team aus Düsseldorf gewinnt beim Drittligisten mit 4:0 (2:0/0:0/2:0).

Essen. Es soll mal wieder alles besser werden bei der Düsseldorfer EG. Zwei Jahre in Folge fanden die Play-offs der Deutschen Eishockey Liga zuletzt ohne die DEG statt. Deswegen wurde in den vergangenen Monaten fast der halbe Kader ausgetauscht, zudem gibt es in Harold Kreis einen neuen Trainer.

Am Samstagabend präsentierte sich die neue DEG zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Wie bereits in den Jahren zuvor stieg das erste Spiel der Saisonvorbereitung beim Kopperationspartner in Essen. Ebenfalls wie in den vergangenen Jahren gewannen der Erst- beim Drittligisten. Dieses Mal mit 4:0 (2:0/0:0/2:0).

Das gefiel vor allem den gut 600 DEG-Fans unter den 2626 Zuschauern in alten Eisstadion am Essener Westbahnhof. Ihre Mannschaft war abgesehen von einige Unterzahlsituationen fast durchgängig in der Offensive und schnürte die körperlich und technisch überforderten Essener immer wieder ein. Hochklassig war das Spiel allerdings selten, auch harte Zweikämpfe oder echte Checks waren nicht zu sehen.

Wirklich überzeugen konnten lediglich die Torhüter und die zweite Sturmreihe mit Ken-André Olimb, John Henrion und Jerome Flaake. Letzterer erzielte gleich seine ersten beiden Tore als DEG-Stürmer, die anderen beiden Treffer markierten Braden Pimm und Patrick Buzás. Das machte vier Tore von Sommerzugängen. Es gab Umbrüche, die haben holpriger begonnen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung