1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

DEG gewinnt ersten Test in der Schweiz

DEG gewinnt ersten Test in der Schweiz

Das Eishockey-Team siegt gegen den EHC Kloten 3:1. Am Samstag geht es gegen den Vizemeister EV Zug.

Düsseldorf. Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Nach dem 5:4-Erfolg über den Drittligisten Moskitos Essen am vergangenen Sonntag hat die Düsseldorfer EG auch am Freitagabend in der Schweiz gewonnen. Gegen den Erstligisten EHC Kloten gewann das Team von Neu-Trainer Mike Pellegrims mit 3:1 (0:0/1:0/2:1). Am Samstag steht für die Mannschaft aus der Deutschen Eishockey Liga gleich das nächste Vorbereitungsspiel an. Um 17 Uhr spielt die DEG dann gegen den Schweizer Vizemeister EV Zug.

Gegen Kloten konnten die Düsseldorfer zunächst einmal ihre Special-Teams trainieren. Zwölf der ersten 20 Minuten verbrachte die DEG in Über- und Unterzahl. Tore wollten dennoch nicht fallen. Dafür brauchte es erst das dritte Powerplay des Abends für die Rot-Gelben, als Neu-Stürmer Spencer Machacek mit seinem dritten Tor in der Vorbereitung das 1:0 besorgte. Ebner hatte aufgelegt.

"Wir haben eine sehr gute Unterzahl gespielt, wir haben ein Tor in Überzahl geschossen, und bei Fünf-gegen-Fünf haben wir das Spiel über weite Strecken kontrolliert", sagte ein rundum zufriedener Stürmer Marcel Brandt, der eine deutliche Steigerung zum ersten Test in Essen gesehen hat. Besonders angetan war er vom Tempo des Spiels. Das war auch Niki Mondt positiv aufgefallen: "Wir halten voll mit mit dem Schweizer Tempo, was definitiv ein gutes Zeichen ist, weil die Schweizer bekanntlich ein hohes Tempo an den Tag legen", sagte der Sportliche Leiter, der auch ein Extra-Lob an Torhüter Mathias Niederberger verteilte, der einige starke Parade gezeigt hatte. Niederberger gab das Lob brav an seine Vorderleute weiter.

Kurz nach Beginn des Schlussabschnitts erhöhte der ebenfalls neu gekommene John Henrion (Vorlagen: Stephan Daschner und Alexander Barta) auf 2:0. Zwar kamen die Klotener noch mal auf 1:2 heran, fünf Minuten vor Schluss stellte Brandt (Vorlagen: Manuel Strodel und Henry Haase) aber auf 3:1. Dabei blieb es. Samstag geht es gegen Zug weiter, am Sonntag (15 bis 19 Uhr) steigt die offizielle Saisoneröffnung vor dem Rathaus in der Altstadt. bes