DEG-Frauen verlieren in der Eishockey-Bundesliga gegen Tabellenführer

Eishockey : DEG-Frauen bleiben gegen Memmingen ohne Tor

Beide Duelle mit dem Tabellenführer der Eishockey-Bundesliga enden mit 0:6.

Es kam, wie es kommen musste. Die Frauen der Düsseldorfer EG verloren ihre beiden Spiele in der Eishockey-Bundesliga beim Tabellenführer ECD Memmingen jeweils mit 0:6. Ohne die beruflich verhinderte Top-Torjägerin Valerie Offermann stand das Team von Trainerin Miriam Thimm auf verlorenem Posten. Die Niederlagen warfen Thimm aber nicht um: „Die Mädels haben alles gegeben und haben sich entsprechend unseren Möglichkeiten noch ordentlich verkauft.“ Schon eher ärgerte sich die Trainerin über die Spieldauer-Disziplinar-Strafe für die 18-jährige Aileena Dopheide. „Die Strafzeit gegen Aileena, war von den Schiedsrichtern vollkommen übertrieben. Ich halte mich sonst gegenüber den Schiedsrichter zurück. Diesmal haben sie uns aber benachteiligt,“ sagte Thimm. Trotz der insgesamt zwölf Gegentreffer war sie auch mit der Leistung von Torhüterin Carolin Walz zufrieden. Am kommenden Wochenende geht es für die DEG wieder nach Bayern, diesmal zum Tabellenzweiten Planegg-Würmtal.