DEG-Frauen reisen zum Titelverteidiger

DEG-Frauen reisen zum Titelverteidiger

Team von Miriam Thimm gastiert beim ESC Planegg.

In den vergangenen fünf Spielen der Eishockey-Frauen-Bundesliga haben die Spielerinnen der Düsseldorfer EG noch zwei ganz dicke Brocken vor sich. Am Wochenende geht es zunächst in die Nähe von München nach Grafing. Dort trifft die DEG auf den Tabellen-Zweiten und Titelverteidiger ESC Planegg. Trainerin Miriam Thimm war trotz der beiden knappen Niederlagen (2:3, 3:5) gegen den Meister von 2016 und aktuellen Tabellenführer Memmingen, stolz auf ihr Team. „Die Spielerinnen haben sich immer weiter entwickelt. Wir spielen auch gegen die stärksten Mannschaften der ersten Liga offensiv,“ hatte sie die Spielweise erklärt, die bei der Konkurrenz mitunter für reichlich Verwunderung sorgt. Bis zur 45. Minute war gegen Memmingen noch keine Entscheidung gefallen und selbst das Top-Team musste alles an Können aufbieten, um in Düsseldorf zu den erwarteten sechs Punkten zu kommen.

Nicht viel anders wird die DEG auch morgen und am Sonntag in Grafing antreten. Der ESC Planegg hofft, ähnlich stark auftrumpfen zu können wie Ende November an der Brehmstraße, als die DEG mit 1:6 erst eine Lehrstunde verpasst bekam und auch im zweiten Vergleich mit 2:3 unterlag. „Wir mussten uns erst auf das schnelle Spiel von Planegg einstellen. Das haben wir im zweiten Spiel viel besser hingekriegt,“ hatte Thimm damals gesagt. Inzwischen fühlt sich die DEG in der Frauen-Bundesliga viel sicherer, was auch der fünfte Tabellenplatz für den Aufsteiger eindrucksvoll beweist. Probleme bereiten einigen Spielerinnen aber die weiten Auswärtsfahrten, da sie beruflich nicht abkömmlich sind. Miriam Thimm hofft aber, zumindest ihre stärksten Spielerinnen auf die weite Reise nach Grafing mitnehmen zu können. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung