DEG-Frauen fordern den Titelanwärter

DEG-Frauen fordern den Titelanwärter

Aber eine schwere Aufgabe gegen Memmingen.

Für die DEG-Frauen gehen die Partien in der ersten Bundesliga-Saison am Wochenende an der Brehmstraße gegen Ex-Meister ECDC Memmingen weiter. Bei den Spielen im Oktober im Allgäu hatte das Team von DEG-Trainer Miriam Thimm nichts zu bestellen (0:8, 1:7). Daher hofft Thimm, dass sich ihre Schützlinge in den beiden Heimspielen besser präsentieren, zumal es zuletzt zwei Siege mit 4:3 und 3:2 in Mannheim bei den Maddogs gegeben hatte, womit die DEG Tabellenrang fünf auf sieben Punkte vor den Mannheimerinnen ausbauen konnte.

„Für einen Aufsteiger wie wir, ist das ein schöner Erfolg,“ hatte sich Thimm besonders gefreut.“ Die sieben Treffer für die DEG in Mannheim hatten Valerie Offermann (3), Kirstin Padalis (2), Svenja Küsters und Lisa Oehme erzielt. Die Siege waren um so erstaunlicher, weil die DEG in Mannheim nur mit knappstem Personal (elf Feldspielerinnen) antreten konnte. Dass das mit vielen Nationalspielerinnen besetzte Team aus dem Allgäu an der Brehmstraße als Favoriten antritt, ist nicht nur Miriam Thimm klar. Memmingen steht auf dem ersten Platz der Tabelle und will unbedingt wieder nach 2016 Deutscher Meister werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung