1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorfer EG: DEG ehrt Kreutzer vor dem Derby

Düsseldorfer EG : DEG ehrt Kreutzer vor dem Derby

Daniel Kreutzers Rückennummer 23 wird bei der DEG nie wieder vergeben.

Es gab eine Zeit, da musste man als Zuschauer eines DEG-Heimspiels mindestens zwei Stunden vorher in der Halle sein, um einen halbwegs vernünftigen Platz zu bekommen. Die große Party auf den Stehtribünen des Eisstadions an der Brehmstraße begann immer weit vor dem ersten Bully. Mittlerweile ist das nicht mehr so. Der Großteil der Fans nimmt im Rather Dome erst in den letzten Minuten vor dem Spiel seine Plätze ein.

Das ist am Freitag Abend nicht zu empfehlen. Erstens erwartet die DEG zum 219. Derby gegen die Kölner Haie knapp 13 000 Zuschauer, zweitens gehören die Minuten vor dem Beginn des Spiels einer der größten Legende, die die Vereinsgeschichte kennt: Daniel Kreutzer. Der 38-Jährige wird kurz vor dem Eröffnungsbully geehrt, mit einem eigenen Banner unter dem Hallendach. Darauf zu sehen ist seine Rückennummer 23, die fortan nicht mehr vergeben wird. Nach den Nummern zehn (Chris Valentine), zwölf (Peter-John Lee) und 13 (Walter Köberle) ist Kreutzers 23 die vierte, die damit auf alle Zeiten gesperrt ist.

Auch die aktuelle Mannschaft hat sich etwas für ihren derzeitgen Co-Trainer überlegt. Etwas, was es so noch nicht gegeben hat, sagt Pressesprecher Frieder Feldmann. Was es genau ist, will er nicht verraten, sagt aber: „Das wird ein großer Rahmen für einen großen Spieler.“

Außergewöhnliche Ehrungen sind für Daniel Kreutzer indes nichts Neues. Als das DEG-Urgestein, das alle Jugendmannschaften im Verein durchlaufen hat und seine Karriere vergangenes Jahr als ewiger Topscorer der Deutschen Eishockey Liga beendet hatte, sein 1000. Ligaspiel absolvierte, gab es eine spezielle Untereiswidmung. Den Rest der Saison 2015/2016 stand „DK 23 — 1000 DEL-Spiele“ hinter den Toren. Eine wohl einmalige Aktion für einen noch aktiven Spieler.

Die größte Ehrung folgt allerdings noch. Am 17. Februar steigt Kreutzers Abschiedsspiel an der Brehmstraße. Noch gibt es wenige Restkarten für das Spiel, das die alte Halle wohl zum letzten Mal voll machen wird. Passend zur Ehrung gibt es das Trikot, das Kreutzer während seines Abschiedsspiels tragen wird, gegen Köln erstmals im Fanshop im Dome zu kaufen.