Eishockey: DEG, Pinguine und Haie gründen gemeinsames U23-Team

Eishockey : DEG, Pinguine und Haie gründen gemeinsames U23-Team

Die drei Eishockey-Vereine kooperieren, um den Nachwuchs besser fördern zu können. Das neue Team soll in der Oberliga starten.

Düsseldorf/Krefeld. Der Eishockey-Nachwuchs hat es schwer in Deutschland. Der Sport ist teuer, die Reisen zu Auswärtsspielen sind weit. Und selbst wer bis zum Ende der Jugend dabei bleibt und Talent mitbringt, hat die größte Aufgabe noch vor sich: den Sprung in den Profibereich. Die Spieler seien längst nicht „fertig“, wenn sie aus der Jugend kommen, heißt es immer wieder.

Das wissen auch die drei rheinischen Vereine aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und planen deswegen eine Kooperation. Zur Saison 2018/2019 soll in der drittklassigen Oberliga ein gemeinsames U23-Team der Düsseldorfer EG, der Krefeld Pinguine und der Kölner Haie an den Start gehen. Jeder Verein bringt sich mit einer Verteidiger- sowie einer Sturmreihe ein, geführt werden soll die junge Mannschaft von drei erfahrenen Stürmern — im besten Fall ehemalige DEL-Profis aus den drei Vereinen.

Das neue Team soll die Lücke zwischen der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) und der DEL schließen. In anderen Sportarten gönnen sich Erst- oder Zweitligisten für ihre Talente meistens zweite Mannschaften, die in unterklassigen Ligen spielen. Im Eishockey gibt es dieses Konzept fast nirgendwo, deswegen kooperieren die DEL-Vereine mit Clubs aus der DEL2 sowie der Oberliga. Doch auch dort haben es 18- oder 19-Jährige schwer, sich einen Stammplatz zu erkämpfen. Der Unterschied zwischen Jugend- und Erwachsenen-Eishockey sei zu groß, heißt es. Weil sich ein Verein alleine aber keine zweite Mannschaft leisten könne, die deutlich mehr Kosten verursacht als sie einbringt, haben sich Düsseldorf, Krefeld und Köln nun zusammengetan.

Noch sind aber einige Fragen offen: Darf die Mannschaft direkt in der Oberliga starten oder muss sich von der untersten Liga nach oben spielen? Muss für das Team ein neuer Verein gegründet werden oder wird das Team offiziell einem der drei bestehenden Clubs angegliedert? Wo wird trainiert? Wo wird gespielt? Noch haben die drei Vereine und der Deutsche Eishockey Bund Zeit, die Details zu klären. Dass das U23-Team kommt, steht nach WZ-Informationen aber außer Frage.