2:5 gegen Fribourg: Adler scheiden bei Spengler Cup aus

2:5 gegen Fribourg: Adler scheiden bei Spengler Cup aus

Davos (dpa) - Die Eishockey-Profis der Adler Mannheim haben sich mit der zweiten klaren Niederlage innerhalb von 24 Stunden aus dem Spengler Cup verabschiedet. Im Viertelfinale des Traditionsturniers in Davos unterlag der deutsche Vizemeister mit 2:5 (0:1, 1:2, 1:2) dem HC Fribourg-Gottéron.

Die Tore für den Tabellenführer der Schweizer National League A erzielten Gregory Mauldin (3. Spielminute), Benjamin Plüss (22.), Maxime Talbot (35.), Christian Dubé (50.) sowie Julien Sprunger (57.). Frank Mauer (30.) und Matthias Plachta (46.) trafen für Mannheim.

Das Team von Trainer Harold Kreis musste ohne Marcel Goc antreten. Der Stürmer von den Florida Panthers, der während des Tarifstreits in der nordamerikanischen Liga NHL für die Adler spielt, hatte sich am Freitag beim 2:6 gegen Gastgeber HC Davos einen Anriss des Syndesmosebandes zugezogen.

Nach dem Aus der Adler geht der 86. Spengler Cup ohne deutsche Beteiligung zu Ende. Das Finale steigt traditionell am Silvestertag.

Mehr von Westdeutsche Zeitung