G2 wird Team des Jahres: Riot Games großer Abräumer bei den Esports Awards

G2 wird Team des Jahres : Riot Games großer Abräumer bei den Esports Awards

Dass League of Legends weiterhin der König im E-Sport bleibt, zeigt sich auch bei der wichtigsten Preisverleihung der Szene. LoL-Entwickler Riot Games räumt gleich drei wichtige Industrie-Preise ab. Auch Deutsche waren nominiert.

Riot Games hat bei den diesjährigen Esports Awards drei Preise abgeräumt. Bei der Verleihung am Samstagabend in Arlington, Texas wurden herausragende Akteurinnen und Akteure der Szene ausgezeichnet.

Der Entwickler von League of Legends gewann mit seinem Titel die Auszeichnungen als E-Sport-Titel und Publisher des Jahres sowie für die beste Live-Veranstaltung mit der LoL-Weltmeisterschaft. Zusätzlich wurde die LoL-Mannschaft von G2 Esports als bestes E-Sport-Team des Jahres ausgezeichnet.

Ebenfalls nominiert war der Deutsche Fabian „GrabbZ“ Lohmann (24) in seiner Position als Coach dieses Teams. Auch wenn er G2 in diesem Jahr zum Titel beim LoL Mid-Season Invitational und zur Vizeweltmeisterschaft führte, hatte Danny „zonic“ Sørensen (33) als Coach des CS:GO-Teams Astralis letztendlich die Nase vorn.

Zum Newcomer des Jahres auf der Konsole war auch der deutsche FIFA-Spieler Mohammed „MoAuba“ Harkous (22) nominiert. Er wurde in der Kategorie am Ende Dritter. Über die Nominierung war MoAuba jedoch etwas verwundert: Er und andere für den Titel Nominierte verfolgen bereits seit mehreren Jahren eine professionelle E-Sport-Karriere.

Als Journalist des Jahres wurde der nicht unumstrittene Richard Lewis (37) gewählt. In seiner Rede lobte er die Kolleginnen und Kollegen, die investigative Ansätze verfolgen und kritisierte Medien, die vorurteilend über E-Sport berichteten.

Matt „Nadeshot“ Haag (27), der Hauptverantwortliche bei der nordamerikanischen E-Sport-Organisation 100 Thieves, wurde zur E-Sport-Persönlichkeit des Jahres gekürt.

Die Esport Awards werden in insgesamt 27 Kategorien verliehen, die teilweise durch Online-Votes und teilweise von einer Jury entschieden werden.

Video der Verleihung

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung