dpa-Nachrichtenüberblick Sport

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Weltverband will über Eishockey-WM in Weißrussland diskutieren

Zürich/Berlin (dpa) - Der Eishockey-Weltverband IIHF hat eine Absage der geplanten Weltmeisterschaft 2014 in Weißrussland erstmals nicht ausgeschlossen. Beim nächsten Kongress im Mai sollen die 70 Mitgliedsverbände das Für und Wider der Diktatur als WM-Ausrichter beraten können. Das teilte der Weltverband am Montag in Zürich mit. Weißrussland steht nach zwei Hinrichtungen am Wochenende in der Kritik. Bei dem IIHF-Kongress im finnischen Helsinki wird es nach Verbandsangaben eine Entscheidung über die Eishockey-WM 2014 geben, falls eines der Mitglieder das Thema aufgreift.

Bolton Wanderers: Muambas Zustand stabil, aber weiter kritisch

London (dpa) - Der Zustand des englischen Fußball-Profis Fabrice Muamba hat sich etwas stabilisiert. „Aber es ist weiter kritisch und er bleibt auf der Intensivstation“, teilte sein Verein Bolton Wanderers am Montag auf der Vereins-Homepage mit. Der 23-Jährige war im FA-Cup-Viertelfinale am Samstag bei Tottenham Hotspur ohne Einwirkung eines Gegenspielers zusammengebrochen und hatte einen Herzstillstand erlitten. Nach Mitteilung des behandelnden London Chest Hospital vom Sonntag hatte sein Herz erst auf dem Weg in die Klinik wieder zu schlagen begonnen. Er sollte mindestens bis Montag unter Beobachtung von Herz-Spezialisten im künstlichen Koma bleiben.

NADA geht auf Nummer sicher: Gutachten zur Erfurter Affäre

Bonn (dpa) - In der Erfurter Blutmanipulations-Affäre will die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) vor der Einleitung weiterer Verfahren auf Nummer sicher gehen. Obwohl die Weltagentur WADA mitgeteilt hatte, dass die UV-Bestrahlung von Eigenblut eine unzulässige Methode und verboten ist, lässt die NADA die Rechtslage noch einmal prüfen. „Ein Gutachten ist auf den Weg gebracht, ist aber nicht von heute auf morgen zu erstellen“, erklärte NADA-Vorstand Lars Mortsiefer im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. 30 Sportler sollen in die Erfurter Affäre, die am Mittwoch auf der Tagesordnung des Bundestags-Sportausschusses steht, involviert sein.

Engländer Luke Donald wieder Erster der Golf-Rangliste

Palm Harbor/USA (dpa) - Der Engländer Luke Donald ist wieder die Nummer eins der Golf-Weltrangliste. Der 34-Jährige gewann am Sonntag (Ortszeit) das PGA-Turnier in Palm Harbor/Florida und verdrängte damit den Nordiren Rory McIlroy von der Spitze. Donald setzte sich bei der mit 5,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im Stechen gegen die beiden Amerikaner Jim Furyk und Robert Garrigus sowie Sang-Moon Bae aus Südkorea durch.

Tennisspielerin Kerber erstmals in Top 15

Frankfurt/Main (dpa) - Nach ihrem Halbfinaleinzug beim Masters-Turnier in Indian Wells steht Angelique Kerber erstmals unter den Top 15 der Tennis-Welt. Die Kielerin verbesserte sich in dem am Montag veröffentlichten Ranking vom 19. auf den 14. Platz und ist damit die derzeit drittbeste deutsche Spielerin. Trotz ihrer langen Verletzungspause ist die Darmstädterin Andrea Petkovic als Zehnte weiter die deutsche Nummer eins gefolgt von Sabine Lisicki auf Platz 13. Vierte Deutsche unter den ersten 20 ist die Bad Oldesloerin Julia Görges als 17.