dpa-Nachrichtenüberblick Sport

dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Schalker Huntelaar für sechs Spiele gesperrt - Zwei Spiele Bewährung

Frankfurt/Main (dpa) - Mit einer teilweise zur Bewährung ausgesetzten Sperre gegen den Schalker Klaas-Jan Huntelaar hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für ein Novum gesorgt. Das Gremium sperrte den Stürmer des Fußball-Bundesligisten am Mittwoch für sechs Spiele, von denen er jedoch nur vier absitzen muss. Die übrigen zwei Partien muss der niederländische Nationalspieler nur verbüßen, wenn er bis zum 30. Januar 2016 erneut eine Rote Karte erhält. Huntelaar muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 15 000 Euro zahlen. Er war am vergangenen Samstag im Spiel gegen Hannover 96 wegen einer Tätlichkeit in der 85. Minute des Feldes verwiesen worden. Schalke akzeptierte die Strafe.

Auch Kamke beim Tennisturnier in Montpellier gescheitert

Montpellier (dpa) - Tobias Kamke ist als vierter deutscher Tennisprofi beim ATP-Turnier in Montpellier gescheitert. Der Lübecker Davis-Cup-Spieler verlor am Mittwoch im Achtelfinale 6:4, 4:6, 3:6 gegen den an Nummer sieben gesetzten Portugiesen João Sousa. Zuvor waren Dustin Brown, Jan-Lennard Struff und Andreas Beck ausgeschieden. Philipp Kohlschreiber steht nach einem Freilos ebenfalls im Achtelfinale. Die Hartplatzveranstaltung ist mit knapp 495 000 Euro dotiert.

Bach: IOC prüft Dopingfall Saripowa - Medaillenaberkennung möglich

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will den Dopingfall der Hindernisläuferin Julija Saripowa gründlich prüfen und dann über eine mögliche Aberkennung ihrer olympischen Goldmedaille befinden. „Wir werden den Fall untersuchen und dann auf der Grundlage unserer Null-Toleranz-Politik entscheiden“, sagte IOC-Präsident Thomas Bach am Mittwoch der Nachrichtenagentur AP.

NHL-Profi Rieder trifft bei Arizona-Sieg - Goc gewinnt Spitzenspiel

Berlin (dpa) - Der deutsche Eishockeyprofi Tobias Rieder hat in der nordamerikanischen Profiliga sein achtes Saisontor erzielt. Der 26-Jährige traf am Dienstag (Ortszeit) für die Arizona Coyotes zum 4:1-Endstand bei den Columbus Blue Jackets. Marcel Goc stand beim 2:1 nach Verlängerung seiner St. Louis Blues im Spitzenspiel gegen Tampa Bay Lightning 10:34 Minuten auf dem Eis. Gegen den Tabellenführer der Eastern Conference gelang St. Louis der sechste Sieg nacheinander. Korbinian Holzer verlor hingegen mit den Toronto Maple Leafs durch das 3:4 in Nashville das zehnte Spiel in Serie.

Nowitzki: Erstes Treffen mit Trainer Fleming „informativ und gut“

Berlin (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat sich positiv über sein erstes Treffen mit dem neuen Bundestrainer Chris Fleming geäußert. „Es war sehr informativ und gut, sich auszutauschen“, sagte der Würzburger bei Sport1. „Es war schön, ihn einmal persönlich kennenzulernen. Bisher kannte ich ihn ja nur vom Namen her.“ Bei dem Besuch des Coaches in den USA sei es auch um die mögliche Teilnahme des 36-Jährigen an der Europameisterschaft mit der Vorrunde in Berlin im kommenden September gegangen. „Es ist klar, dass er mich gern dabei hätte.“

Deutsche Hockey-Teams starten mit Siegen in Hallen-WM

Leipzig (dpa) - Die deutschen Hockey-Teams sind wie erwartet erfolgreich in die 4. Hallen-Weltmeisterschaft in Leipzig gestartet. Die Damen-Auswahl von Bundestrainer Jamilon Mülders setzte sich zum Auftakt am Mittwoch sicher mit 4:1 (3:0) gegen Belgien durch. Die deutschen Herren taten sich anschließend beim 9:4 (3:2) gegen die als Geheimfavoriten gehandelten Schweden um einiges schwerer. Alexander Otto (3), Thilo Stralkowksi, Moritz Fürste (je 2), Tobias Lietz und Fabian Pehlke stellten den Starterfolg erst in Halbzeit zwei sicher. Vor 1500 Zuschauern in der Arena Leipzig hatten zuvor Kristina Hillmann, Celine Wilde, Anne Schröder und Charlotte van Bodegom mit ihren Toren einen ungefährdeten Sieg des Damen-Teams perfekt gemacht.

Basketball-Trainer Wernthaler hört am Saisonende in Wasserburg auf

Wasserburg (dpa) - Der achtmalige deutsche Basketball-Meister TSV Wasserburg muss seine Zukunft ohne Trainer Bastian Wernthaler planen. Wie der oberbayerische Club am Mittwoch bekanntgab, beendet der Coach nach dem Saisonende seine Amtsperiode. Nach drei Jahren sieht Wernthaler laut Mitteilung die Zeit reif für einen Wechsel, zumal ihm als Familienvater auch Zeit für die Aufgabe fehlt.