Doppelsieg für Diener bei Kurzbahn-Weltcup in Moskau

Doppelsieg für Diener bei Kurzbahn-Weltcup in Moskau

Moskau (dpa) - Vize-Europameister Christian Diener hat dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Moskau einen Doppelsieg beschert. Der Potsdamer gewann über seine Spezialstrecke 200 Meter Rücken in 1:50,96 Minuten.

Eine Stunde zuvor hatte er auch die 50 Meter Rücken in 23,44 Sekunden für sich entschieden. Insgesamt war es für Diener nach dem Erfolg über 100 Meter Rücken (50,31) der dritte Sieg in Moskau.

Im Duell der 200-Meter-Spezialisten musste sich Europameister Marco Koch (Darmstadt) über die 100-Meter-Brustdistanz in 57,38 Sekunden einmal mehr dem ungarischen Olympiasieger und Weltmeister Daniel Gyurta (57,20) geschlagen geben. Am Samstag hatte Marco Koch die 50 Meter Brust in 26,52 Sekunden gewonnen. Ohne Sieg blieb in Moskau der Hamburger Seffen Deibler, der über 50 Meter Freistil Zweiter (21,61) und über 100 Meter Schmetterling (50,07) Dritter wurde.

Bei den Frauen führt Katinka Hosszu weiter unangefochten die Gesamtwertung an. Die 25 Jahre alte Ungarin feierte mit ihrem Sieg über 400 Meter Lagen (4:25,33 Minuten) den 100. Weltcupsieg ihrer Karriere. Außerdem lag sie über 100 Meter Rücken, 200 Meter Schmetterling und 100 Meter Lagen in Front. Bei den Männern liegt Vorjahressieger Chad Le Clos nach vier von sieben Stationen an der Spitze. Nächste Weltcupstation ist am 24./25. Oktober Peking.

Mehr von Westdeutsche Zeitung