Turnier in Antwerpen: Deutsche Hockey-Herren starten mit Torfestival in EM

Turnier in Antwerpen : Deutsche Hockey-Herren starten mit Torfestival in EM

Die deutschen Hockey-Herren sind mit einem Torfestival in die Europameisterschaft in Belgien gestartet. Gegen Außenseiter Schottland setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas in Antwerpen sicher mit 9:0 (4:0) durch und vergab dabei sogar einen noch höheren Erfolg.

Timm Herzbruch (3), Niklas Wellen (2), Mats Grambusch, Florian Fuchs, Christopher Rühr und Martin Häner erzielten die Tore für die klar überlegenen DHB-Herren. Diese zwangen den starken schottischen Torwart Tony Alexander zudem zu mehreren Top-Reaktionen.

„Das war ein zufriedenstellender Auftakt“, befand Kermas. Besonders gefallen hatte ihm, dass seine Akteure „60 Minuten voll auf dem Gas gestanden und nicht nachgelassen haben. Sie haben ganz unterschiedliche, schöne Tore herausgespielt und kaum Schwächephasen gehabt.“

In ihrem zweiten Match gegen den EM-Titelverteidiger und Mitfavoriten Niederlande steht den Deutschen am Sonntag (20.30 Uhr) allerdings eine deutlich höhere Herausforderung bevor. Das zeigte der glatte 5:1 (3:1)-Erfolg des Oranje-Teams gegen Irland. Die Iren sind am Dienstag (15.45 Uhr) zum Gruppenabschluss Gegner der DHB-Herren, die Irland bei der EURO-Generalprobe vor zwei Tagen 1:0 besiegt hatten. Nur der EM-Sieger qualifiziert sich direkt für die Olympischen Spiele 2020.

EM-Turnierseite auf hockey.de

EM-Turnierseite Herren des Europaverbandes EHF

EM-Turnierseite Damen des Europaverbandes EHF

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung