Der Spielort Posen

Der Spielort Posen

<table>Ort:PosenEinwohner:557 000Internet:www.poznan.plLand:PolenProvinz:Großpolen (Wielkopolska)Posen, eine der ältesten Städte Polens, ist mit 557 000 Einwohnern fünftgrößte Stadt des Landes.

Die Messestadt liegt direkt zwischen Berlin und Warschau an der Europastraße 30, die den Kontinent von der Nordsee bis ins weißrussische Minsk durchquert. Bereits im Mittelalter kreuzten sich hier am Ufer der Warthe wichtige Verkehrswege, so dass Posen früh zum Handelszentrum aufstieg. Heute ist die Industriemetropole vor allem für ihre Messe bekannt: Seit 1921 finden Messebesucher den Weg in die Hauptstadt der zentralpolnischen Provinz „Großpolen“ und sorgen für internationale Einflüsse.

Erste Siedlungsspuren führen 12 000 Jahre zurück, was Posen zu einer der ältesten Städte des Landes macht. Die Region gilt als „Die Wiege Polens“: Im Jahre 968 wurde hier der erste Bischofssitz des Landes gegründet, zudem war Posen bis 1039 Königsresidenz. Weitere 250 Jahre darüber hinaus wurden die polnischen Monarchen in der Gruft des Doms beigesetzt. Neben dieser im 10. Jahrhundert erbauten und im 14. Jahrhundert in seine heutige gotische Form gebrachten Kathedrale gehört die Altstadt zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt: Durch die „Route der Könige und Kaiser“ werden deren größten Attraktionen miteinander verbunden. Das Rathaus als einer der bedeutendsten Renaissancebauten Mitteleuropas bietet dabei täglich zur Mittagsstunde ein besonderes Schauspiel: Zwei blecherne Ziegenböcke schlagen über der Turmuhr zwölf Mal mit den Hörnern aneinander.

Die mit kurzer Unterbrechung 117 Jahre währende preußische Herrschaft brachte bis 1918 zahlreiche Neubauten hervor: Das kaiserliche Residenzschloss beherbergt heute ein Kulturzentrum, die Königlich-Preußische Akademie ist Teil der Universität. Die antipolnische Politik Preußens hatte unmittelbar nach Ende des ersten Weltkriegs den „Posener Aufstand“ zur Folge, der die Provinz Großpolen im neuen polnischen Staat aufgehen ließ.

Posen ist von zahlreichen Naturschutzgebieten in bewaldeter Hügellandschaft umgeben. Flusstäler und Seen laden in der sportbegeisterten Region zum Wandern, Radfahren, Langlauf und Wassersport ein. Am Ufer des Maltasees, dem Austragungsort der Ruder-WM 2009, befindet sich sogar eine ganzjährig nutzbare Skipiste.

Fan-Zone: Plac Wolnosci

Entfernungen zu den anderen EM-Orten:

Breslau 175 km, Danzig 305 km, Warschau 320 km, Lwiw 670 km, Kiew 1055 km, Charkow 1530 km, Donezk 1785 km