Der Spielort Donezk

Der Spielort Donezk

<table>Ort:DonezkEinwohner:1 100 700Internet:www.uefaeuro2012.donetsk.ua/en/Land:UkraineProvinz:Oblast DonezkDonezk ist östlichste Austragungsort der EM 2012. Im Donezbecken („Donbass“), einem der größten Kohlereviere der Welt, legte ein walisischer Unternehmer im Jahre 1896 den Grundstein für die schnell wachsende Industriestadt.

Nur wenige hundert Kilometer von der russischen Grenze entfernt schlägt seitdem das Herz der ukrainischen Wirtschaft: Mehr als zwanzig Millionen Tonnen Kohle werden jährlich in einer der siebzehn Zechen abgebaut und zu beträchtlichem Teil in den ortsansässigen Stahlwerken verfeuert. Seine Bodenschätze machten das Revier auch zum strategischen Ziel Nazideutschlands im zweiten Weltkrieg.

Im krassen Gegensatz dazu steht Donezks Ruf als „Stadt der Millionen Rosen“. Doch auf jeden der eine Million meist russischsprachigen Einwohner kommen tatsächlich mehr als 10 qm Grünfläche. Nicht umsonst erhielt die Stadt am Ufer des Kalmius von der UNESCO die Auszeichnung der weltweit grünsten Industriestadt ihrer Größe.

Besonders stolz sind die Donezker auf Stabhochsprung-Legende Sergej Bubka. Der Olympiasieger von 1988 und siebenfache Weltmeister mit Wohnsitz in Donezk ist in Lebensgröße auf seiner noch gültigen Weltrekordhöhe von 6,15 Meter im Stadtzentrum verewigt. Das derzeit schillerndste Aushängeschild der Stadt aber ist Schachtjor: Der heimische Fußballklub wurde von seinem milliardenschweren Besitzer Rinat Achmetow hochgepäppelt, bis zum UEFA-Cupsieger 2009 und siebenmaligen Landesmeister und Pokalsieger. In der vergangenen Saison stieß der ehemalige Arbeitgeber von Trainer Bernd Schuster zudem bis ins Viertelfinale der Champions League vor.

Fan-Zone: Sherbakova Park

Entfernungen zu den anderen EM-Orten:

Charkow 315 km, Kiew 700 km, Lwiw 1175 km, Warschau 1495 km, Posen 1785 km, Breslau 1770 km, Danzig 1810 km