Der Spielort Breslau

Der Spielort Breslau

<table>Ort:BreslauEinwohner:633 000Internet:www.wroclaw.plLand:PolenProvinz:Niederschlesien (Dolny Slask)Breslau erstreckt sich über zwölf Inseln der Oder, die über mehr als einhundert Brücken miteinander verbunden sind.

Eine Lage die nicht ungefährlich ist: Der Begriff „Oderflut“ ist in Breslau gefürchtet! Die Hauptstadt der Provinz Niederschlesien liegt im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Ihre wechselvolle Geschichte ist von diesen Ländern stark beeinflusst: Der slawische Stamm der Slezanen siedelte sich im 6. Jahrhundert an der Oder an und errichtete auf der Dominsel eine Burganlage. Diese wurde im 10. Jahrhundert vom böhmischen Fürsten Wratislaw I. übernommen, auf welchen der polnische Ortsname „Wroclaw“ zurückgeht. Im 18. Jahrhundert wurde Wroclaw schließlich preußisch und als Breslau im 19. Jahrhundert zur drittgrößten Stadt des damaligen Deutschen Reichs.

Erst zwei Tage vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die sinnlos umkämpfte Stadt an die Rote Armee übergeben: Eine halbe Million Menschen musste während und nach dem Krieg die Stadt verlassen, das zerstörte Breslau wieder aufgebaut und neubesiedelt werden.

Mit 633 000 Einwohnern ist Wroclaw heute die viertgrößte Stadt Polens und verzeichnet durch die Ansiedlung von Hightechunternehmen ein veritables Wirtschaftswachstum. Mehr als zehn Hochschulen mit über 140 000 Studenten brachten nicht nur zahlreiche Nobelpreisträger hervor, sondern beleben auch Festivals, Theater und Museen. Diese Vielfalt macht die Stadt zum wissenschaftlichen und kulturellen Zentrum Schlesiens. So konnte Breslau auch den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2016 erringen und wird ein Jahr später Austragungsort der „World Games“ sein.

Bedeutendste Sehenswürdigkeit neben dem Marktplatz mit dem Rathaus, ist das 1894 eröffnete „Panoramabild von Racławicka“: Ein 114 Meter langer Rundbau mit der Darstellung einer Schlacht zwischen polnischen und russischen Truppen. Beim Bestaunen der zahlreichen gotischen Kirchen des 14. bis 15. Jahrhunderts und dem beeindruckenden Rathaus können Touristen zudem über Zwerge stolpern, über 150 sind es. Die handschuhgroßen Figuren erinnern an Aktionen der „Orangenen Alternative“ während des Kriegszustandes in den 80ern, Vorbild für die „Orangene Revolution“ in der Ukraine: Studenten als Zwerge kostümiert verunsicherten dabei die Staatsorgane.

Fan-Zone: Plac Rynek

Entfernungen zu den anderen EM-Orten:

Posen 175 km, Warschau 350 km, Danzig 440 km, Lwiw 620 km, Kiew 1135 km, Charkow 1600 km, Donezk 1770 km