Fußball: Bundesliga im Aufschwung: Die Liga lebt wieder

Fußball : Bundesliga im Aufschwung: Die Liga lebt wieder

Die Fußball-Bundesliga ist gut gestartet in die neue Saison: attraktive Spiele, viele Tore. So muss das!

Langweilige Bundesliga, sträflich vernachlässigter Offensivfußball, wenig Aufregung, wenig Typen - und am Ende wenig Geschichten.

Man darf konstatieren, dass der deutsche Fußball in der jüngeren Vergangenheit mitsamt dem Auftritt der DFB-Elf in Russland viel dafür getan hat, dass deutsche Stadien schon lange nicht mehr ausgelastet sind. Aber: Die ersten Spieltage der neuen Saison haben Lust auf mehr gemacht.

Aus der Ankündigung, an der Attraktivität zu arbeiten, ist Sichtbares entstanden. Mit schnellem Umschaltspiel, mit Höhepunkten wie dem Berliner Hochgeschwindigkeitsspiel beim 4:2 gegen Mönchengladbach, mit Typen wie Claudio Pizarro, mit den Tränen eines Trainers, weil sein Torwart dauernd patzt.

Mit einem voll konkurrenzfähigen Aufsteiger Düsseldorf, mit Überraschungen wie dem darbenden FC Schalke 04 oder den Laufwundern aus Freiburg. Jedes Spiel hat gerade eine eigene Geschichte.

Und am Ende sogar mit einem weniger nüchtern als spielerisch deutlich sehenswerter zaubernden FC Bayern, der offenbar in Deutschland den Trainer gefunden hat, der am besten zu ihm passt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung