Euroleague: Alba Berlin verliert klar beim FC Barcelona

Euroleague : Alba Berlin verliert klar beim FC Barcelona

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat auch sein zweites Auswärtsspiel in der Euroleague verloren. Die Berliner unterlagen beim Topfavoriten FC Barcelona trotz einer starken ersten Hälfte mit 84:101 (44:46).

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen steht Alba nun auf Platz zwölf der Königsklasse. Beste Berliner Werfer waren Rokas Giedraitis mit 17 und Peyton Siva mit 12 Punkten.

Gegen das von Ex-Alba-Coach Svetislav Pesic trainierte Starensemble wirkten die Berliner in den ersten Minuten nervös. Ein schneller 0:6-Rückstand konnte sie aber nicht schocken. Anschließend fanden die Bundesliga-Profis ihre Wurfsicherheit wieder. Nach gut sieben Minuten brachte Luke Sikma sein Team erstmalig 16:13 in Führung.

Viertelübergreifend zog Alba mit einem 9:2-Lauf sogar auf 30:19 davon. Danach wachten die Gastgeber auf und verteidigten nun deutlich intensiver. Alba kam nur noch schwer zu Punkten und Barcelona übernahm in der 17. Minute wieder die Führung (36:35). Aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Besonders Giedraitis hielt sein Team bis zur Pause in Schlagdistanz.

Nach dem Seitenwechsel konnte Alba aber nicht mehr diese Intensität auf das Parkett bringen. Besonders defensiv häuften sich die Fehler. Die Spanier zogen davon, die Berliner waren vor allem bei den Rebounds unterlegen.

Die Euroleague-Gruppen in der Übersicht

ALBA Berlin Kader

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung