Innenminister de Maizière: Olympia-Bewerber unterstützen

Innenminister de Maizière: Olympia-Bewerber unterstützen

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat vehement dazu aufgerufen, sich an die Seite des deutschen Bewerbers um die Olympischen Spiele 2024 zu stellen.

„Ich werde die Entscheidung, welche Stadt es auch immer wird, voll unterstützen. Mir liegt daran, dass wir nach dieser Entscheidung zu einer inneren Haltung übergehen, die besagt: Hier bewirbt sich eine Stadt - für Deutschland“, sagte de Maizière in einem Doppel-Interview mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann der Tageszeitung „Die Welt“.

Am Montag wird das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) eine Empfehlung abgeben, ob man sich mit Berlin oder Hamburg bewirbt. Die Kür des Kandidaten erfolgt auf der DOSB-Vollversammlung am 21. März, das letzte Wort haben die Einwohner der Kandidatenstadt bei einem Bürgerentscheid. De Maizière betonte im Vorfeld die Chancen. Olympia sei eine „wunderbare Gelegenheit, dass die Welt auf Deutschland schaut. Dass wir uns als guter Gastgeber präsentieren. Organisatorisch, menschlich, patriotisch und sportlich.“

Den Olympia-Kritikern entgegnete er: „Ich finde, dass wir Deutsche glänzend darin sind, immer Gegenargumente zu finden. Mit der Bewerbung um Olympische Sommerspiele können wir beweisen, dass wir auch zum Gegenteil in der Lage sind“, sagte der Innenminister. Man müsse Bedenken ernst nehmen, dürfe sich durch diese aber nicht ersticken lassen. „Schlechte Beispiele haben wir genug. Lasst uns doch mal ein gutes Beispiel setzen!“, forderte de Maizière.