1. Specials
  2. Politik
  3. Landtagswahl NRW

Landtagswahl: Höchstwert: 31 Parteien mit Listen zu NRW-Wahl zugelassen

Landtagswahl : Höchstwert: 31 Parteien mit Listen zu NRW-Wahl zugelassen

Düsseldorf. Bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl am 14. Mai können 31 Parteien mit Landeslisten antreten. Das hat der Landeswahlausschuss am Dienstag in Düsseldorf entschieden.

Seit Einführung der Zweitstimme bei NRW-Landtagswahlen 2010 sei das ein neuer Höchstwert, sagte ein Sprecher.

Neben den bekannten Parteien aus dem bürgerlichen Spektrum wurden auch mehrere rechtsextremistische Parteien zugelassen. Antreten wollen daneben unter anderem: die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands, „Die Violetten - für spirituelle Politik“, die Parteilosen, „Schöner Leben“ und die „V-Partei³ - für Veränderung, Vegetarier und Veganer“. Von vier Parteien wies der Ausschuss die Landeslisten zurück, vor allem, weil sie nicht die erforderlichen 1000 Unterstützerunterschriften eingereicht hatten. Keine Zulassung erhielten „Bündnis C - Christen für Deutschland“, „Die Einheit“, die „Liberal-Konservativen Reformer“ und die Tierschutzpartei. dpa