1. Specials
  2. Panorama-Specials
  3. Dschungelcamp

Tag 6 im Dschungelcamp: Die Masken fallen – wenn auch langsam

Tag 6 im Dschungel : Dschungelcamp: Die Masken fallen – wenn auch langsam

Die Stimmung kippt immer mehr. Elena ist vor der Dschungelprüfung schwindelig. Und: Liest Thorsten Legat wirklich Kafka? So war der sechste Tag im Dschungelcamp.

Im Dschungelcamp brodelt es so richtig. Immer mehr Kandidaten verlieren langsam aber sicher die Nerven, vor allem wenn es um Danni Büchner geht. Denn die eckt mit ihrer negativen und ablehnenden Art nicht mehr nur bei den Zuschauern an. TV-Trödler Markus Reinecke stellt sie an Tag sechs zur Rede. Sie habe doch gewusst, worauf sie sich einlässt, dass es im Dschungel Schlangen und Ratten gibt. Auch der sonst zurückhaltenden Sonja Kirchberger platzt der Kragen: „Du musst nur den Satz sagen und du bist erlöst“, gibt sie Danni einen Tipp. Die Show laufe auch ohne sie weiter. Das hat gesessen. Danni beschwert sich aber im Dschungeltelefon weiter: „Ich habe keinen Bock mehr.“ Elena macht derweil den Eindruck, innerlich resigniert zu haben.

Wie sich herausstellt, geht es ihr wirklich nicht gut, ihr ist schwindelig. Ein Arzt checkt sie durch und gibt sein Okay. Doch Elena ist sauer und beschimpft das Kamerateam, weil es sie in diesem schwachen Moment filmt. Trotzdem macht sie sich gemeinsam mit Danni auf den Weg ins „Verließ Navidad“, der heutigen Prüfung. Während Elena mit ihrem Kreislauf kämpft und weint, zählt Danni auf, was ihr im Camp schon alles Schlimmes passiert ist. Kein Kommentar.

Im Verließ ist es zappenduster. Elena und Danni werden zudem aneinander gekettet. Dann muss Elena noch einmal innehalten, ihr wird schwindelig, Dr. Bob bringt ihr Wasser. Sie hat vielleicht einfach zu wenig getrunken in den letzten Tagen, vermuten Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Elena bleibt stark, tritt zur Prüfung an. Hand in Hand betritt das Duo den stockdunklen Raum, wo es elf Sterne zu suchen gilt, und geht dabei wenig dynamisch vor. Elena gibt den Ton an, während Danni vor jedem Schritt und jeder Berührung zurückschreckt. Dass Elena in dieser Situation nicht ausrastet, grenzt an ein Wunder. Schon als Zuschauer verspürt man das Bedürfnis, den Fernseher anzuschreien. Aber sie bleibt cool – Respekt. „Wir müssen die Ruhe bewahren“ oder „Wir brauchen das Essen für die Gruppe“, versucht sie zu motivieren. Doch trotz der elf Minuten Zeit finden die Beiden in der Dunkelheit am Ende gerade mal zwei Sterne.

Dschungelprüfung "Verlies Navidad": Elena Miras (l.) geht es vor der Prüfung gar nicht gut. Danni Büchner versucht für die Mitcamperin da zu sein. (Das Dschungelcamp gibt es im Livestream und in voller Länge im Anschluss an die Sendung bei TV Now.). Foto: TVNOW/Stefan Menne

Es wird also weiter gehungert und die Laune geht im Camp in den Keller. Nur einer scheint aufzublühen. Marco ist so langweilig, dass er scheinbar beschlossen hat, aus sich rauszukommen und rumzualbern. Wurde ja auch Zeit.

Was wurde eigentlich aus Thorsten Legats Kafka-Lesung? Mit der wollte Daniel Hartwich die Zuschauer bestrafen, die für Danni anrufen. RTL hielt sein Wort. Legat liest Kafka - und zwar so: „Kafka, Kafka, Kafka, Kafka…“. Für Tag sieben hatte Hartwich angedroht, Legat singt „Sie liebt den DJ“ vom Wendler, 20 Minuten lang. Und wie es aussieht, wird der Zuschauer auch das ertragen müssen, denn Danni und Elena müssen schon wieder ran. Hunger werden die Beiden danach bestimmt nicht mehr haben. Entweder weil sie sich an den diversen Dschungel-Leckerbissen satt essen oder weil ihnen beim Anblick der Speisen für immer und ewig der Appetit vergeht. Guten Hunger!