1. Specials
  2. Panorama-Specials
  3. Dschungelcamp

Dschungelcamp: Wer ist raus, wer im Streit und wer kann König werden?

Die erste Woche im Dschungelcamp : Dschungel-Bilanz: Wer ist raus, wer im Streit und wer kann König werden?

Halbzeit im Dschungelcamp! Und irgendwie hat man das Gefühl, dass es jetzt erst richtig losgeht. Wer also noch keine einzige Folge gesehen hat, der kann jetzt noch einsteigen. Damit jeder mitreden kann, werfen wir einen Blick auf die Entwicklung der Kandidaten und schätzen ihre Chancen auf die Dschungelkrone ein.

Anastasiya Avilova (31): Anastasiya, wohlgemerkt mit Betonung auf dem „i“, hat sich anfangs sehr zurückgehalten, hatte wenig Sendezeit. Dabei hatte sie mit ihrer beherzten Entschuldigung bei Danni Büchner schon den ein oder anderen Sympathiepunkt gewonnen. Danach wurde es still, bis sie sich entschloss, sich auf die Dannis Seite zu schlagen und ihre Verbündete zu werden. Die anderen seien alle Schauspieler, zickt sie. Ob das so eine gute Idee war?Chancen auf die Krone: Da muss jetzt was kommen, ansonsten wird sie ziemlich bald rausfliegen.

Claudia Norberg (49): Die Wendler-Ex wollte das Dschungelcamp nutzen, um aus dem Schatten ihres Mannes zu treten - auf sie waren die TV-Zuschauer besonders gespannt. Welche pikanten Geheimnisse über ihren Ex und die Trennung würde sie wohl ausplaudern? Leider nicht allzu viele. Richtig Neues erfahren wir nicht und sie unterlässt es, über den Wendler oder seine junge Freundin zu giften. Claudia versucht auf Camp-Mama zu machen, was ihr auch ganz gut gelingt. Sie tut im Camp nichts, was man ihr übel nehmen könnte, eckt nicht an. Nett, aber ob das für den Sieg reicht?Chancen auf die Krone: Fraglich. Sie müsste sich zügig in einer Dschungelprüfung beweisen, um sich dem Zuschauer und den Anrufern näherzubringen.

Danni Büchner (41): Wo soll man da bloß anfangen? Sie meckert, nörgelt, motzt, weint und will eigentlich gar nicht da sein. Kurz: Sie tut alles, um sich beim Zuschauer so unbeliebt wie möglich zu machen. Kalkül? Nein, sagt sie. Die Dschungelprüfungen, in die sie in der ersten Woche regelmäßig gewählt wurde, sind auch nicht ihr Ding. Sie hat eigentlich vor allem Angst. Eingezogen sei sie nur, weil sie es ihrem verstorbenen Mann versprochen hat und Geld verdienen will.Chancen auf die Krone: Die Zuschauer werden sie wohl sehr lange weiter wählen, um sich die „Danni-Show“ anzusehen. Ob sie ihr am Ende auch den Titel gönnen? Schwer zu sagen.

Elena Miras (27): Elena wurde als Superzicke ins Camp geschickt, die gerne flucht und auf Konfrontation geht. Tut sich auch, aber es zeigt sich, dass sie auch eine sensible Seite hat. Außerdem ist sie hart im Nehmen, wirft sich in jede Dschungelprüfung voll rein. Angeblich hat sie noch eine Wendler/Laura-Bombe in der Hinterhand. Ob sie die noch platzen lässt?Chancen auf die Krone: Sie muss versuchen, cool zu bleiben, ohne dabei ihre große Klappe zu halten. Dann könnte sie es schaffen.

Markus Reinecke (50): Vom TV-Trödler ist wenig zu sehen. Seine Mitstreiter gucken lieber die Trödel-Show im Öffentlich-rechtlichen, als Markus´ RTL-Sendung. Das einzig Auffällige an ihm, ist die orange Ansteckblume, die er ständig trägt.Chancen auf die Krone: Gering. Leider ist er ein Kandidat für einen schnellen Abgang.

Prince Damien (29): Aus Konflikten hält sich der Sänger weitgehend raus, schlägt sich (noch) auf keine Seite. Dafür punktet er mit emotionalen Geständnissen. Die betreffen sein Liebesleben. Eine echte Beziehung hatte er noch nicht, die Camper bauen ihn auf. Prince Damien ist hochmotiviert, will unbedingt in eine Dschungelprüfung. Hoffentlich hat er bald Glück und kann sich beweisen.Chancen auf die Krone: Gar nicht so schlecht. Irgendwie weckt er Sympathie. Ob das die Zuschauer auch so sehen, wird sich zeigen.

Raúl Richter (32): Er ist einfach der Nette. War er vor dem Einzug und ist er auch im Camp, versucht ein guter Kumpel zu sein. Seine völlig zusammenhanglos platzierte Enthüllung „Ich spiele Klavier. Schon länger“ ist er zum Running Gag bei Sonja Zietlow und Daniel Hartwich geworden. Hoffentlich darf er sich bald in einer Prüfung beweisen.Chancen auf die Krone: GZSZ-Kandidaten haben aufgrund ihrer Fanbase immer gute Chancen. Auch wenn Raúl in der Soap schon lange raus ist, darf er sich Chancen ausrechnen.

Sonja Kirchberger (55): Sie ruht in sich, macht Yoga, kocht für die Kandidaten und ist Fan von Sven. Doch immer mehr fällt ihre Maske, denn auch sie bringt Dannis Art zur Weißglut. „Die Show läuft auch ohne dich weiter“, hatte sie ihr jüngst an den Kopf geworfen. Das hat gesessen. Ansonsten war noch nicht viel zu sehen von der Schauspielerin.Chancen auf die Krone: Aufgrund ihrer Bekanntheit könnte sie noch ein paar Tage durchhalten. Doch die Krone hängt vielleicht ein bisschen hoch.

Sven Ottke (52): Das Motivationsmonster Sven – die Einen lassen sich von seinen Coachings anstecken, den Anderen geht er auf die Nerven. Hätte er jedes Mal einen Euro gezahlt, wenn er das Wort „positiv“ sagte, könnte er seine Gage selber zahlen. Zwischendurch macht ihm sein Alter zu schaffen, der Körper könne einfach nicht mehr so. Der Ex-Boxer mutiert zum Camp-Papa. Ob sich „der Zwenni“ in einer Dschungelprüfung auch selbst so motivieren kann?Chancen auf die Krone: Sven erntet Sympathien und hat durchaus Chancen, weit zu kommen. Aber ob er den Zuschauern am Ende nicht doch zu lieb ist?

Toni Trips (22): So bunt wie sie aussieht, so blass ist bisher ihr Auftritt. Auch wenn sie von ihrer schweren Jugend erzählt hat, in der sie ihrer Mama viel Kummer bereitet hat. Heute kümmert sich die ehemalige DSDS-Kandidaten rührend um ihre kranke Mutter. Im verbalen Zweikampf mit Danni bewies Toni ihre Schlagfertigkeit.Chancen auf die Krone: Wenn sie nicht noch mehr aus sich rauskommt, sieht es mau aus für Toni.

Günther Krause (66): Es war der kürzeste Dschungel-Aufenthalt aller Zeiten: Nach nur einem Tag musste der Ex-Verkehrsminister aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Dabei war sein Einzug noch spektakulär gewesen. Ganz der Staatsmann wurde er in der Limousine in den Busch chauffiert, von einem Blasorchester empfangen und war von allen Dschungelprüfungen freigestellt. Schade, dass er schon raus ist. Er hatte im Vorfeld angekündigt, im Camp einen Plan gegen die Klimakrise entwickeln zu wollen.Chancen auf die Krone: Hatten sich nach nur einem Tag in Luft aufgelöst.

Marco Cerullo (31): „Optisch wie ein Model, Charakter von ´ner Dicken“ – mit diesem Spruch hat sich Marco in der Bachelorette-Historie unsterblich gemacht. Bei „Bachelor in Paradise“ fand er in Christina trotzdem seine Traumfrau. Im Dschungelcamp durchlebte er einige Krisen. Zuerst hatte er Panik, weil er Christina sein Handy überlassen hatte, dann haderte er mit seiner Vergangenheit und vergoss Tränen. Jetzt hat er sich gefangen, doch von der herrlich verpeilten Marco-Art sehen wir viel zu wenig.Chancen auf die Krone: Zu wenig, zu spät: Marco ist raus. Er war einfach zu unauffällig. Immerhin kann er jetzt endlich seine Christina in die Arme schließen - und sein Handy wieder an sich nehmen.