Das Dschungelcamp auf RTL: Alle Kandidaten und Sendetermine im Überblick

Das Dschungelcamp auf RTL: Alle Kandidaten und Sendetermine im Überblick

Fußballer, Models und Sänger: Am Freitag startet das Dschungelcamp in die zwölfte Runde. Alle Kandidaten und Sendetermine im Überblick.

Düsseldorf. Am Freitag startet das Dschungelcamp. Zwölf Promis kämpfen um die Krone. Wir stellen die wichtigsten Kandidaten vor:

Ansgar Brinkmann: Jimmy Hartwig, Eike Immel, Ailton, Thorsten Legat und Thomas Häßler haben es vorgemacht: Jetzt geht auch der „Weiße Brasilianer“ ins Camp. Ansgar Brinkmann ist der sechste Ex-Fußball-Profi, der sich im fernen Australien den schwierigen Herausforderungen stellen will. Sportlich kann es der Ex-Mittelfeldspieler, der einst für zwölf Vereine auflief, allenfalls mit Legat aufnehmen. Aber ums Sportliche geht’s ja auch weniger. Für launige Anekdoten braucht der 48-Jährige aus Vechta sicher keine Legat-Nachhilfe. „Bin bis 5 Uhr früh in meiner Stammkneipe zu erreichen“ — diesen Satz hörten Anrufer wohl einst, wenn auf Brinkmanns Handy die Mailbox ansprang.

Natascha Ochsenknecht: Das ehemalige Model wurde durch die Ehe mit Schauspieler Uwe Ochsenknecht bekannt. In den vergangenen zehn Jahren sorgte die 53-Jährige aber eher mit ihrem Liebes-Jo-Jo und ihrer On-Off-Beziehung zu Toy-Boy und Kicker Umut Kekilli für Schlagzeilen. Vorläufiger Stand: Er hat sie betrogen, Verlobung gelöst. Dass die gebürtige Düsseldorferin nicht auf den Mund gefallen ist, stellt sie regelmäßig in TV-Formaten wie Promi Shopping Queen, Promi Big Brother und Das perfekte Promi-Dinner unter Beweis. Einer ihrer jüngsten Instagram-Posts: „Auf die Frage ‘Sie kommen mir bekannt vor’ einfach mal antworten mit ,Sie schauen zu viele Pornos.’

Tatjana Gsell: Vor acht Jahren sollte die 46-Jährige schon mal ins Dschungelcamp ziehen, sagte damals aber kurzfristig ab. Ihres wahres Gesicht wird die Witwe von Schönheits-Doc Franz Gsell im Urwald wohl nicht zeigen: Nach diversen Beauty-OPs ist die Fränkin optisch eine andere geworden. Kein Zufall: Pünktlich zum Dschungel erscheint ihre Biografie „Die nackte Abrechnung“, in der sie u.a. mit Vorwürfen, am Tod ihres Mannes beteiligt gewesen zu sein, aufräumen will. Zudem verspricht sie „pikante Details“ aus ihrem bewegten Leben: Zwei Jahre lang war Gsell mit Ferfried „Foffi“ Prinz von Hohenzollern liiert. Schönstes überliefertes Zitat der Wahl-Londonerin, die wissen will, wo ihr Auto steht: „Who is the car?“

Sydney Youngblood: Ende der 80er Jahre stürmte Sydney Youngblood als Soul-Sänger mit Liedern wie „If Only I Could“ und „Sit and Wait“ die Charts und gewann mehrere goldene Schallplatten. Seine indianische Großmutter nannte ihn als Kleinkind „Youngblood“ — und so machte der Texaner seinen Kose- zum Künstlernamen. Bühnenauftritte — wie die „Starnacht am Wörthersee“ führten den 57-Jährige zuletzt häufiger nach Deutschland. Youngblood sang zwar vom „Sitzen und Warten“, für den Dschungel hat er sich indes mehr vorgenommen: „Ich will abnehmen und weniger rauchen“, hat der Sänger angekündigt.

Giuliana Farfalla: 2017 sorgte das schüchterne Transgender-Model bei Heidi Klums GNTM für Aufsehen. Geboren wurde die 21-Jährige als Junge. Schon als Kleinkind habe sie immer ein Mädchen sein wollen — und so entschied sie sich mit 16 Jahren zur Geschlechtsangleichung — aus Pascal wurde Giuliana.

Daniele Negroni: Der Sänger mit den türkisblauen Haaren war Zweitplatzierter in der neunten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Der 22-Jährige hat bereits zwei Alben veröffentlicht, im Frühjahr soll sein drittes Album auf den Markt kommen.

Jenny Frankhauser: Die 25-Jährige ist Influencerin und Schwester von Daniela Katzenberger. Sie sagt: „Ich gehe in den Dschungel, weil ich abnehmen will. Das ist für mich wie ein aufregendes Diät-Camp. Außerdem bin ich jung und brauche das Geld.“

David Friedrich: Im September verwelkte zwischen Musiker David Friedrich (28) und Bachelorette Jessika Paszka die Liebe — nach nur zwei kurzen Monaten. Welches Herz der Schlagzeuger einer Metal-Band wohl im australischen Urwald brechen wird?

Matthias Mangiapane: Man könnte drauf kommen: Matthias Mangiapane arbeitete nach der Schule zunächst als Betreiber eines Sonnenstudios in Frankfurt. Mittlerweile testet der 34-Jährige in der Vox-Sendung „Hot oder Schrott — die Allestester“ verschiedene Produkte auf ihre Tauglichkeit. Dabei lässt er immer mal wieder die Diva heraushängen — beste Voraussetzungen für eine waschechte Läster-Offensive im Dschungelcamp.

Tina York: Schlagersängerin Tina York feierte in den 70er Jahren mit Hits wie „Wir lassen uns das Singen nicht verbieten“ Erfolge, doch der ganz große Durchbruch blieb ihr verwehrt. Tina York heißt eigentlich Schwab und ist die kleine Schwester von Rosemarie — besser bekannt als Mary Roos.

Sandra Steffl: Alexandra „Sandra“ Steffl ist Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin. Die 47-Jährige steht zudem als „Froilein Sandy Beach“ mit einer Mischung aus Varieté, Parodie und Erotik auf der Bühne. In Workshops bringt sie Frauen mehr Selbstbewusstsein bei.

Kattia Vides: Die Giftschlangen unter den Campern zischen im australischen Busch vor allem am Lagerfeuer. „Bachelor“-Kandidatin Kattia Vides könnte es dort gefallen: Schon beim „Bachelor“ sorgte die temperamentvolle Kolumbianerin aus Kassel bei ihren Konkurrentinnen für einige (heiße) Diskussionen.