Das gibt es auch: Wenn das Smartphone zum Schutzengel wird

Das gibt es auch : Wenn das Smartphone zum Schutzengel wird

Ein 42 Jahre alter Wachmann aus Dortmund hatte offenkundig einen Schutzengel: Denn als ein Unbekannter ihn in der Nacht in der Dortmunder Nordstadt angriff, war alles, was ihn vor schweren Verletzungen schützen sollte, sein Smartphone.

Der Mann trug sein Handy bei einem Kontrollgang auf einer Baustelle in der Brusttasche der Jacke, als er von einer dunkel gekleideten Gestalt attackiert wurde. Laut Polizeiangaben ging der Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand auf den Wachmann los. Der Gegenstand durchtrennte zwar mühelos das Gewebe der Jacke, nicht aber die harte Schale des Smartphones.

Bereits kurz nach dem Angriff umstellte die Polizei das Gelände und suchte nach dem Angreifer. Erfolglos — trotz Unterstützung durch einen Spürhund und Polizeihubschrauber. Der mutmaßliche Täter befindet sich laut Polizei nach wie vor auf der Flucht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung