Wegen Hitze: Polizisten dürfen Dienstmützen abnehmen

Wegen Hitze: Polizisten dürfen Dienstmützen abnehmen

Wegen der Hitze müssen Schleswig-Holsteins Polizisten derzeit keine Dienstmützen tragen. „Die Einhaltung der Bekleidungsvorschrift ist wichtig, muss aber bei solchen Witterungsbedingungen selbstverständlich gelockert werden“, sagte Innenstaatssekretär Torsten Geerdts (CDU).

Er freue sich über die „schnelle und unbürokratische Klarstellung“. Landespolizeidirektor Joachim Gutt hatte den Beamten per Rundschreiben freigestellt, ob sie die Kopfbedeckung tragen oder nicht. Die Polizisten sollten dabei dem Schreiben nach „in Abwägung zum jeweiligen Einsatzzweck (Eigensicherung, Amtsautorität)“ entscheiden.

Die Hitzewelle wirkt sich auch auf die Arbeitsbedingungen der Berliner Polizei aus. Am Mittwoch twitterten die Beamten ein Foto, auf dem ein gebratenes Spiegelei mit Speck und gebräuntem Toast auf der Motorhaube eines Einsatzfahrzeugs zu sehen ist. Darunter schrieben sie: „Dinge, die wir nur im #Sommer machen können.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung