Das gibt es auch : Nike gleicht Löhne an

Der Sportartikelhersteller Nike will nach einem Bericht des „Wall Street Journals“ die Löhne für mehr als 7000 Mitarbeiter anheben und auch die Regelung zur Verteilung der jährlichen Boni an die Mitarbeiter ändern.

Das hat der Konzern in einer internen Mitteilung angekündigt. Ziel seien eine Verbesserung der Lohngerechtigkeit und eine geänderte Unternehmenskultur.

Im Frühjahr hatte es Sexismus-Vorwürfe gegen Nike gegeben, nachdem die „New York Times“ eine interne Untersuchung des Unternehmens öffentlich gemacht hatte. Danach sollen Frauen in der Firma seit Jahren diskriminiert worden sein. Das betrifft sowohl den Anteil an Führungspositionen als auch die Bezahlung. Zudem gab es Klagen über sexuelle Belästigungen. Mehrere Manager wurden daraufhin entlassen.

Nike will mit den Änderungen eine Kultur fördern, „in der sich die Mitarbeiter einbezogen und gestärkt fühlen“. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung