Das gibt es auch: „DiCaprio“ ausgewildert

Das gibt es auch : „DiCaprio“ ausgewildert

Im wahren Leben sind Topmodel Gisele Bündchen und US-Schauspieler Leonardo DiCaprio längst nicht mehr liiert. Aber zumindest als Namenspaten für zwei zusammen ausgewilderte Jungrobben treten sie noch einmal gemeinsam auf: „Sealonardo DiCaprio“ und „Giseal Bündchen“ wurden am Dienstag nach mehreren Monaten des Aufpäppelns durch Tierschützer am Strand von Sandwich im US-Staat Massachusetts in die Freiheit entlassen.

Die Tierschutzorganisation wählt jedes Jahr ein neues Thema, um gestrandete und gerettete Meerestiere zu taufen. Dieses Jahr laute es „seal-ebrities“, ein Wortspiel um die englischen Begriffe für Seehund und Berühmtheiten. Beide Robbenbabys waren im Frühjahr unabhängig voneinander an der Küste im US-Staat Maine gestrandet aufgefunden worden — „Sealonardo“ mit starkem Untergewicht und „Giseal“ mit einer Ohrenentzündung. Während der Pflege lernten sie das Fischen und Schwimmen.