Thorsten Willer: Ein Musiker geht seinen Weg

Thorsten Willer: Ein Musiker geht seinen Weg

Wuppertal. Gestatten, Willer. Thorsten Willer. Obwohl, den Vornamen lässt der gebürtige Haaner seit drei Jahren gerne weg, wenn es um seine Musik geht (hat Westernhagen ja auch so gemacht).

Als WILLER (in Großbuchstaben, bitteschön) ist der Wahl-Wuppertaler seit 2007 als Akustik-Solist international unterwegs. Er hat schon im Programm von Bands wie Fools Garden ("Lemon Tree") gespielt oder mit Ex-Stiltskin- und Genesis-Sänger Ray Wilson auf der Bühne gestanden. Aktuell arbeitet Willer an seinem neuen Album, das 2011 auf dem Markt kommen soll.

Der Musiker aus Leidenschaft, als der Willer sich gern bezeichnet, hat sein musikalisches Schaffen 1998 als 17-Jähriger bei der Band Addicted begonnen und sich mit ihr eine solide Fan-Basis auf hunderten Konzerten aufgebaut. Schon damals schrieb er die meisten Stücke der Band selbst. "Ich bin kein Abklatsch von anderen Künstlern, sondern mache meine eigene Interpretation von Musik", sagt Willer - unter anderem auch seit Kurzem mit der Rock-Alternative-Band Soledown. Morgen, Sonntag, ist Willer allerdings allein in der Viertelbar in der Luisenstraße mit einem Solo-Gig zu sehen. Wenn Sie da sein sollten, gratulieren Sie doch nachträglich zum Geburtstag. Den WILLER wird heute 29 Jahre alt. Alles Gute! fl

Mehr von Westdeutsche Zeitung