1. Specials
  2. NRW
  3. Wuppertal
  4. Karneval in Wuppertal

Die Besten im Zug: Prinzengarde und Wildkatzen

Die Besten im Zug: Prinzengarde und Wildkatzen

Wuppertal. Wuppdika — die Bilanz des Rosensonntagszugs 2011 fällt aus Sicht von Zugleiter Ralf Bosadjeff und rund 90.000 Narren an der Zugstrecke hervorragend aus. Bei Sonnenschein wurde die Zuschauerzahl im Vergleich zum Vorjahr um rund 10.000 gesteigert.

Das närrische Volk am Straßenrand sah 27 Gruppen und rund 600 Mitwirkende auf dem Weg von Barmen nach Elberfeld vorbeiziehen. Am Montag wurden die besten Zugnummern prämiert: Der erste Preis für den besten Wagen geht an die Ka.Ge Prinzengarde Wuppertal vor der Ka.Ge. Weinberger Funken und hako-Event.

Bei den Fußgruppen siegten die Wildkatzen (Pharaonen) vor der AGVV (Füchse) und Ka.Ge. Nüller Alpen (Regenbogen). Bei den Firmenwagen ging der Preis an das Wuppertaler Brauhaus. „Es gab keinerlei Zwischenfälle, alles hat super geklappt“, freute sich Ralf Bosadjeff über einen Rosensonntagszug, der vor allem auch Dank des Einsatzes der Stadt, speziell des Ordnungsamtes, der Polizei, der WSW und der Freiwilligen Feuerwehr Dönberg in guter Erinnerung bleiben werde.