Kleine Forscher feiern mit Junior Uni

Kleine Forscher feiern mit Junior Uni

Beim vierten Sommerfest auf der Hardt hatten die jungen Besucher nicht nur viel Spaß, sondern lernten dabei auch noch etwas.

Wuppertal. Strahlend präsentiert die achtjährige Leah ihr selbst gebasteltes Schaufelradboot im Miniaturformat. Die Mechanik wird mit Hilfe eines Gummibandes aufgezogen und schon flitzt das Gefährt aus Styropor über das Wasser des angrenzenden Planschbeckens.

Beim vierten Sommerfest der Junior Uni auf den Hardt-Wiesen kamen am Sonntag kleine Forscher und Konstrukteure ganz groß raus. An 25 Ständen erlebte der Nachwuchs, dass Wissenschaft und Technik richtig viel Spaß machen können. Vertreten waren bei der Veranstaltung auch viele Kooperationspartner des bergischen Vorzeigeprojekts.

Das Dorado für die Erfinder von morgen zog bei gutem Wetter rund 3000 Besucher an. Die Auswahl für wissbegierige Kinder war groß. Dabei wurde gezeigt, wie ein Solarauto funktioniert und am Modell vorgeführt. Die Kraft der Sonne spielte auch beim Basteln einer Mütze mit Windrad eine Rolle. Nebenan durften die Kinder beim Bau einer Ampelschaltung selbst Hand anlegen.

Angesichts der Temperaturen standen Wasser-Experimente hoch im Kurs. Beim Bau eines Wasserrades lernten die Kleinen viel über alternative Energiegewinnung. Am Wasserspielmobil galt es, Schleusen, Wippen und Wehre zu bedienen. Niklas (fünf) erwies sich als besonders geschickt — er hat an der Junior Uni bereits Kurse besucht. Mutter Stephanie Wolter gefällt das Angebot: „Es gibt für alle Altersstufen etwas.“ „Eine wichtige Sache für Wuppertal“, ergänzt Ehemann Ingo Wolter.

Große Augen machten die Besucher beim computergesteuerten Modell der Schwebebahn aus Lego. Entstanden ist die futuristische Version des Wuppertaler Wahrzeichens in einem Projekt mit Kindern und Jugendlichen. „Die waren total motiviert“, erklärt Kursleiter Alexander Höhen. Der technikbegeisterte 20-Jährige und seine gleichaltrigen Mitstreiter sind Dozenten an der Junior Uni und freuten sich auch beim Sommerfest über die große Resonanz. Auch Geschäftführer Ernst-Andreas Ziegler zeigte sich begeistert über die vielen Gäste. „Das ist ein sensationeller Erfolg und zeigt, dass sich die Junior Uni etabliert hat“, lautet sein Urteil. „Die merken hier gar nicht, dass sie etwas lernen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung