Ingrid Reinhard: „Es war einmal. . .“

Ingrid Reinhard: „Es war einmal. . .“

Geboren ist sie in Köln, hat lange Jahre als Reiseverkehrskauffrau gearbeitet und daher auch beruflich viel von der Welt gesehen. Doch die Welten, in die die Wahl-Ronsdorferin Ingrid Reinhardt ihre Zuhörer entführt, die findet man auf keiner Landkarte und auf keinem Globus.

Denn Ingrid Reinhardt ist professionelle Märchenerzählerin.

Die 60-Jährige, die seit mehr als 25 Jahren in Wuppertal lebt, hat zur Perfektionierung ihrer Erzählkunst sogar eine zweijährige Ausbildung absolviert — an der Dornrosen-Märchenschule in Nürnberg. Seit 2005 ist sie freiberufliche Erzählerin und tritt etwa beim Märchenfestival auf der Hardt, dem Theaterfestival Shakespeare live! oder bei der Lit.ronsdorf auf. Dort erzählt Reinhardt stets in freier Rede und mit musikalischen Zwischenspielen — sowohl Volksmärchen unterschiedlicher Kulturen als auch Klassiker etwa von Hans Christian Andersen oder den Gebrüdern Grimm. „Gerade deren poetische Sprache zeigt uns, wie schön die deutsche Sprache ist“, sagt Reinhardt, die gerade auch einen Märchenkreis über die Symbolik der Sagen und Geschichten gründet. Wer sich für Reinhardt und ihre Arbeit interessiert, kann sie unter Telefon 4660139 kontaktieren hier: www.maerchenglueck.de fl

Mehr von Westdeutsche Zeitung