Gefahr im Dunkeln

Gefahr im Dunkeln

Es war ein eiskalter Schock, als W.Zetti sich in sein Bett gelegt hatte und mit dem Rücken auf einem sehr kühlen gläsernen Milchfläschen lag. Wie der Blitz sprang er wieder auf und sein linker Fuß vergrub sich in einem kleinen Plastikförmchen - und zwar ganz tief in der Höhe des großen Onkels.

Mit einem unterdrückten Schrei humpelte W.Zetti durchs dunkle Schlafzimmer, nur um Sekunden später fast auf einem Lätzchen ausgerutscht zu sein.

Bloß kein Licht, sonst wachen die Kleinen auf, dachte sich W.Zetti noch und rettete sich ins Wohnzimmer. Dort holte er erst einmal tief Luft und unternahm dann einen neuen Anlauf, um endlich in sein Bett zu kommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung