GA-Pokal: Zupo trifft dreimal für Titelverteidiger Vohwinkel

GA-Pokal: Zupo trifft dreimal für Titelverteidiger Vohwinkel

Am Mittwochabend standen gleich mehrere Erstrunden-Duelle auf dem Spielplan des GA-Pokals. Vohwinkel, Beyenburg, Sonnborn, TVD Velbert, und Grün-Weiß erreichten als nächste das Achtelfinale

Wuppertal. Titelverteidiger FSV Vohwinkel hat souverän das Achtelfinale im diesjährigen Fußball-GA-Pokal erreicht. In der ersten Runde besiegte der Oberligst am Mittwochabend den Zweiten der Kreisliga B, SSV Sudberg, standesgemäß mit 7:1 (3:0). Mann des Abends war Toni Zupo, der drei Tore erzielte und dabei dem guten Sudberger Torwart Stefan Lackner mit fulminanten Weitschüssen keine Chance ließ. Für Vohwinkel war es der erste Pflichtspielsieg für Sudberg die erste Niederlage im Fußballjahr 2018. Den Ehrentreffer für den B-Ligisten, der in den ersten 20 Minuten noch gut mitgehaltenhatte erzielte Nicholas Rood zum zwischenzeitlichen 1:4. Für den FSV waren noch Dominik Heinen (Foulelfmeter zum 2:0), Shun und Ryo Terada sowie Frederic Lühr erfolgreich.

Im anderen Duell Topfavorit gegen B-Kreisligist schlug sich Außenseiter SV Heckinghausen beim 4:6 (2:4) gegen Bezirksliga-Spitzenreiter TVD Velbert achtbar. Velbert war zwar mit einer gemischten Mannschaft aufgetreten, brachte aber unter anderem Hochkaräter wie Lutz Radojewski aufs Feld. Heckinghausen schonte im Hinblick auf den Meisterkampf einige Spieler, trat mit fünf A-Jugendlichen an. Umso überraschenden kamen die Gastgeber nach 2:4 Pausenrückstand -Robert Saliji hatte das 1:0 gemacht, Oktay Alcay das 2:2- nach der Pause sogar zum erneuten Ausgleich. Für das 3:4 zeichnete der A-Jugendliche Marc Hohmann verantwortlich, für das 4:4 erneut Alcay. Am Ende traf der Favorit dann aber noch zweimal.

Bezirksligaabsteiger Grün-Weiß Wuppertal nahm die erste Pokalhürde beim Kreisliga A-Aufsteiger SV Rot-Weiß Wülfrath glücklich mit 3:1 (1:0). In einem von Beginn an hitzigen, spielerisch niveauvollen Pokalfight erzielte Elbin Redzepovic die frühe Gäste-Führung (3.). Die Wülfrather kamen, nachdem die Gäste das Fußballspielen nach einer Viertelstunde eingestellt hatten, zu guten Chancen und erhielten kurz vor der Halbzeit einen Foulelfmeter zugesprochen, den GW-Keeper Michael Blume glänzend parierte. Dem 2:0 durch Jean Baumgarten kurz nach Wiederanpfiff ließ Shkelzim Shabani in der 56. Minute das 3:0 folgen. Danach spielten nur noch die Kalkstädter, besaßen zahlreiche Torchancen, doch lediglich Kasim Karafil traf zum 1:3-Endstand (63.)

FC Polonia - TSV Beyenburg 0:4 (0:1). Standesgemäßer Sieg für die Beyenburger, die auch mit Blick auf den noch prekären Abstiegskampf in der Kreisliga A auf einige Akteure aus der zweiten Reihe bauten. Diese machten ihre Sache auf der Asche in der Waldkampfbahn ordentlich, die Entscheidung fiel aber erst spät. Der unterlegene B-Ligist spielte zeitweise mit und erspielte sich vereinzelt Gelegenheiten. Seine Torchancen nutzte allerdings nur Beyenburg. David Kohls, Henry Paul, Jan Jesinghaus und Oliver Czempiel trafen.

Wichlinghauser Kickers - SC Sonnborn 0:5 (0:1). Der frisch gebackene Bezirksliga-Aufsteiger reiste mit letztem Aufgebot an die Clausewitzstraße. So liefen im Sturm beispielsweise Trainer Patrick Stroms und der zuletzt verletzte Torhüter Dennis Schworm auf. Der C-Ligist hielt in den ersten 45 Minuten gut dagegen und verschoss sogar einen Elfmeter. Bei den Gästen ärgerte man sich über das teilweise zu harte Einsteigen der Kickers. Auf dem wegen des Gewitters durchgeweichten Aschenplatz wurde Sonnborn im Verlauf der zweiten Halbzeit seiner Favoritenrolle gerecht und zieht somit ins Achtelfinale ein. Hatem Aouni, Marcel Finkelmeier, Dustin Breuer, Patrick Stoms und Yves-David Tshala erzielten die Tore.

FK Jugoslavija - BV 1885 Azadi 4:3 (3:0). Die Zuschauer auf dem Oppfhof sahen ein abwechslungsreiches Erstrundenspiel, bei dem die Knezevic-Elf dank eines Sonntagsschusses von David Arsenijevic (90.) die Oberhand behielt. Azadi, das wie die Gasteber auf einige Stammspieler verzichtete, verschlief die erste Halbzeit, berappelte sich aber im zweiten Durchgang. Torjäger Mirkan Demirka erzielte alle Treffer. Der Sieg war für leidenschaftliche Gastgeber, bei denen auch Trainer Dado Knezevic spielte und traf, dennoch verdient. Mirza Mujkanovic steuerte zwei Treffer bei.

Dienstag (15. Mai 2018), 20 Uhr
TSV Fortuna - TSV Union 2:9 (0:2)

Mittwoch (16. Mai 2018), 19.30 Uhr
W’tal-Trabzonspor - SV Bayer ABGESAGT
FC Polonia - TSV Beyenburg 0:4 (0:1)
SSV Sudberg - FSV Vohwinkel 1:7
Wichl. Kickers - SC Sonnborn 0:5 (0:1)
Heckinghausen — TVD Velbert 4:6
RW Wülfrath — GW W’tal 1:3
CSI Milano — ASV W’tal ABGESAGT (wegen starker Regenfälle) => Nachholtermin ist am 30. Mai um 19.30 Uhr

Mittwoch (16. Mai 2018), 20 Uhr
FK Jugoslavija - BV 1885 Azadi 4:3 (3:0)

Donnerstag (17.Mai 2018), 19.30 Uhr
Sportfreunde Siepen - FC 1919
Hellas W’tal - SSV Germania

Donnerstag (17. Mai 2018), 20 Uhr
BW Langenberg - Dornap
BB Barmen - SF Dönberg
TSV Neviges — TSV Ronsdorf
TFC W’tal-Jägerhaus-Linde ABGESAGT

Mehr von Westdeutsche Zeitung