GA-Pokal: Titelverteidiger Cronenberg und ASV Mettmann erreichen als erste das Final-Four

GA-Pokal: Titelverteidiger Cronenberg und ASV Mettmann erreichen als erste das Final-Four

Wuppertal. Titelverteidiger und Neu-Oberligist Cronenberger SC hat erwartungsgemäß das Finalturnier beim 57. Fußball-GA-Pokal erreicht. Im ersten Viertelfinale setzte sich der Favorit am Samstag auf eigenem Platz mit 11:0 (2:0) gegen den B-Kreisligisten TSV Gruiten durch.

Die Cronenberger gingen zwar schon nach neun Minuten durch einen von Jens Perne verwandelten Foulelfmeter in Führung, taten sich ansonsten aber gegen die gut gestaffelte Abwehr das B-Kreisligisten schwer. Dustin Hähner gelang erst kurz vor der Pause im zweiten Versuch das 2:0. Zuvor hatte Gruitens Giuliano Facenna bei einem Konter sogar die Chance auf den Ausgleich gehabt, war aber an Cronenbergs starkem Torwart Feim Statovci gescheitert.

Im zweiten Viertelfinale reichte anschließend die Zweitvertretung des ASV Mettmann ein Treffer zum Sieg über den künftigen Kreisliga-A-Konkurrenten SSV Sudberg. Die Sudberger begannen gut und konnten ab der 20. Minute dann sogar in Überzahl spielen, nachdem der Mettmanner Stefan Neumann die gelb-rote Karte gesehen hatte. Kurz darauf erzielte Edon Subasic aber die Führung für den ASV.

Bei den Sudbergern war von da an ein Bruch im Spiel. Sie mühten sich, konnten sich aber in den restlichen 70 Minuten kaum Torchancen herausarbeiten. So ging der ASV-Sieg in Ordnung.

Das Halbfinale des Final Four am 30. Juli in der Rutenbeck wird am Sonntag nach dem dritten Viertelfinale WSV — Grün-Weiß (11 Uhr) im Höfen ausgelost. Dort spielen dann anschließend noch Mettmann Sport gegen den FSV Vohwinkel.